patièka

Legenden über Kräuter

Kühle des MorgennebelsKühle des Morgennebels (Code 002) - Jing Jie
Auf dem Gebiet des Reichs der Mitte kam es seit Menschendenken zu häufigen Kämpfen zwischen einzelnen Krieg führenden Staaten. Und einmal passierte es, dass zwei Königsreiche hart aneinandergerieten Mehr >>>


Zerbrechlichkeit des gerollten BlattesZerbrechlichkeit des gerollten Blattes (Code 003) - Lu Gen
Es war einmal ein kleines Dörfchen im Süden Chinas. Es war so klein, dass ein zufälliger Passant nur einen Laden mit Arzneimitteln aller Art und darin den Inhaber finden würde, der die Preise unangemessen in die Höhe trieb. Mehr >>>


Pass des WindbergesPass des Windberges (Code 004) - Ge Gen
Meister Ge diente seit vielen Jahren treu und vorbildlich als hoher Staatsbeamter. An einem besonders düsteren und blutrünstigen Tag wurde die Regierung jedoch von unbarmherzigen Rebellen gestürzt Alle Familienangehörigen von Meister Ge wurden kaltblütig gemodert. Mehr >>>


Auflösen einer DrachenhöhleAuflösen einer Drachenhöhle (Code 007) - Xin Yi
Es lebte einmal ein kaiserlicher Beamter. Sein Leben und Amt genoss er über seine Verhältnisse und noch dazu war er auch beim einfachen Volk beliebt. Was der Teufel jedoch nicht wollte. Mehr >>>


 Geburt des PhönixGeburt des Phönix (Code 009) - Huang Qin
Tchaj-cu begründete die große Sung-Dynastie. Nach ihm bestieg Tchaj-cung den Thron. Beide Kaiser förderten die bürgerliche Regierung und unterdrückten das Heer. Die Bevölkerung lebte im Frieden und das Land blühte auf.  Mehr >>>


Abkühlung des heissen HerdsAbkühlung des heissen Herds (Code 013) -
Es war einmal ein kleines Königsreich, das lebte wohl. Es ging ihm gut. Die Winter waren mild und die Sommer lau. Es gab immer genug Essen, und Gold, Silber und Diamanten glänzten nicht nur in der Königskasse, sondern auch in vielen Häusern. Mehr >>>


Erneuerung der verbrannten ErdeErneuerung der verbrannten Erde (Code 015) - Wu Zhu Yu
In den Zeiten, die der Wind schon längst ins Vergessen geweht hat, war einmal ein kleines, armes, von Gott und der Welt vergessenes Königreich namens Wu im Reich der Mitte, das eher vegetierte als lebte oder eher. Mehr >>>


Steine des Shaolin-TalsSteine des Shaolin-Tals (Code 020) - Jin Qian Cao
Es lebte einmal ein sich innig liebendes Paar glücklich und zufrieden in einem ruhigen Dorf, in dem Milch und Honig flossen. Wie es jedoch oft geschieht, kein reines Glück dauert für die Ewigkeit und so wurde der arme Ehemann eines Tages  Mehr >>>


Tänzerin im ObstgartenTänzerin im Obstgarten (Code 022) - Dang Shen
In der Stadt Pien Liang lebte einmal ein Mädchen. Als sie das Heiratsalter erreicht hatte, wollten ihre Eltern nach einem geeigneten Bräutigam für sie Ausschau halten. Mehr >>>


Geschmeidigkeit des SchwanenhalsesGeschmeidigkeit des Schwanenhalses (Code 037) - Xia Ku Cao
Es lebte einmal die gute und bei allen beliebte Mutter eines bekannten Bürgermeisters, die jedoch unter einer schweren Tuberkulose der Halslymphknoten litt, wodurch ihr Hals in riesiger Höhe, Breite und zu einem unbegreiflichen Volumen anschwoll. Mehr >>>


Erwachen der Prinzessin DornröschenErwachen der Prinzessin Dornröschen (Code 050) - Sui Hua Mu Jing
Am Rande des Reichs der Mitte lag einmal ein Königsreich, in dem eine Prinzessin lebte, die Blumen über alles liebte Sie fand sie in den Gärten und den Wäldern, sie atmete ihren Duft, und sprach sogar mit ihnen. Mehr >>>

 

Zartheit der himmlischen Fee

Zartheit der himmlischen Fee (Code 052) - Tao Ren
Im Land Sung lebte Dzijen mit seiner Frau Li. Obwohl sie ein einfaches Leben führten, ging es ihnen nicht schlecht. Dzijen bebaute ihr eigenes Feld, Li kümmerte sich um den Haushalt und ab und zu verkaufte sie etwas auf dem Markt. Mehr >>>


Wand der neun DrachenWand der neun Drachen (Code 054) - Dan Shen
Im alten Chinesischen Reich lebte einst im Staat Sun Herr Jüan. Seit seiner Jugendzeit zeichnete er sich durch außergewöhnliche Weisheit aus. Bald erbte er nach dem Ableben seiner Eltern auch das riesige Vermögen des alten Geschlechts. Mehr >>>


Belebung des ZinnoberfeldesBelebung des Zinnoberfeldes (kód 055) - Du Zhong
In der Provinz Pej-c‘ li lebte eine Frau. Sie wurde Halbmond genannt. Aber nicht, weil sie strahlte wie der Mond, sondern weil die Mundwinkel immer nach unten hingen. Ihr Gesicht war immer blass, auch wenn die Sonne den ganzen Tag schien. Mehr >>>


Wachstum des Berges TchajWachstum des Berges Tchaj (Code 056) - Bai Zhu
In einer Familie wurde die Abschrift eines wertvollen taoistischen Buchs von einer Generation an die andere vererbt. Schließlich geriet sie in Besitz von Wan Tej-sü, von dem sie hochgeachtet und sorgfältig gepflegt wurde. Mehr >>>


Tropfen vom WaldbrünnleinTropfen vom Waldbrünnlein (Code 060) - Zhi Ban Xia
Hoch in den Bergen Cchin-ling stand ein Häuschen. Es wirkte wie eine zufrieden glühende Kohle auf dem Boden des randvoll verschneiten Tals. Draußen herrschte zwar ein bitterkalter Winter, die Bewohner des warmen Hauses machten sich jedoch keine Sorgen darüber. Mehr >>>


Beruhigung der gekräuselten OberflächeBeruhigung der gekräuselten Oberfläche (Code 062) - Chai Hu
Es lebte einmal ein mächtiger Herrscher, der unter dem Namen Who bekannt war, und der eines Tages beschloss, einen gewissen jungen Mann als seinen Hausdiener einzustellen. Der Junge nutzte seine Chance und erfüllte seine Aufgaben zur vollen Zufriedenheit seines Herrn. Mehr >>>


Entwirren des verwickelten KnäuelsEntwirren des verwickelten Knäuels (Code 068) - Di Huang
Im Zentrum des Reichs der Mitte gab es seinerzeit zwei Königsreiche. Sie glichen einander wie ein Ei dem anderen. Mehr >>>


Fallen eines Steins vom HerzenFallen eines Steins vom Herzen (Code 081) - Dan Zhu Ye
Meister Chuang hatte einmal den Traum, er wäre die Kerze in einer Laterne. Beim Neujahrsfest ließ man die Laterne steigen und sie begann unaufhaltsam zum Himmel zu fliegen. Mehr >>>


Klärung des dunklen TümpelsKlärung des dunklen Tümpels (Code 102) - Che Qian Cao
Es lebte einmal unter der Herrschaft der berühmten Han-Dynastie (206 v. Chr. - 220 nach Chr.) ein mit Kampfeslorbeeren geschmückter General namens Ma-Wu. Einmal im Sommer kam es im gesamten chinesischen Reich zu einer furchtbar grausamen Dürre Mehr >>>


Lockerung der angespannten SehneLockerung der angespannten Sehne (Code 112) - Yi Mu Cao
Es lebte einmal eine arme Mutter mit ihrem einzigen Vermögen, dem lausbübischen zehnjährigen Sohn. Als wäre die Not nicht groß genug, nahm ihr eine schwere Erkrankung seit der Geburt ihres Sohnes jede Freude und erhöhte nur die Not des Lebens und das Leiden. Mehr >>>


Streicheln eines PandabärchensStreicheln eines Pandabärchens (Code 115) - Chi Shao
In den Bergen von S’Cchuan lebte einst ein Vater mit seinem Sohn umgeben von wilder Natur. Sie kannten jeden Stock und Stein der steilen Berghänge, alle Bäume, Blumen und Tiere in den tiefen Wäldern. Mehr >>>


Mähne des schwarzen RappenMähne des schwarzen Rappen (Code 119)- He Shou Wu
Man schrieb das Jahr 812 in der Tang Dynastie und ein fünfundsechzigjähriger, altersschwacher und ausgezehrter Mann ästete im Schweiße seines Angesichts die Bäume aus, als zwei Pflanzen, die sich abwärts schlängelten seine Aufmerksamkeit fesselten. Mehr >>>


Elixier des himmlischen KaisersElixier des himmlischen Kaisers (Code 121) - Bai Zi Ren
Eines Morgens erwachte Sun Shu-ao und ging statt sofort ins Amt diesmal in den Wald. Vor dem ersten Baum blieb er erstarrt stehen. Der Duft der Rinde, der Duft des Mooses. Der Wind säuselt in der Baumkrone. Mehr >>>


Windbrecher aus EbenholzWindbrecher aus Ebenholz (Code 153) - Huang Qi
Irgendwo und irgendwann im 3. Jahrhundert unserer Zeitrechnung ging ein gewisser Arzt Hua Duo an einem herrlichen, sonnigen, und vom fröhlichen Singen der Vögel gekrönten Tag Kräuter pflücken. Mehr >>>


Geheimnis des goldenen SchreinsGeheimnis des goldenen Schreins (Code 171) - Rou Gui
Am kaiserlichen Hof lebte einst Chan, der älteste Sohn des Herrschers. Seit seiner Kindheit war er von Luxus und Wohlstand umgeben. In seinen Augen war jedoch der Garten wenig blühend, das Geschirr wenig glänzend und der Schmuck nichtig. Mehr >>>


Wonne inmitten der NachtWonne inmitten der Nacht (Code 172) - Tu Si Zi
Ein junger Mann wurde einmal von einem Bauer angeworben, um seine vielköpfige Kaninchenherde zu betreuen. Der Bauer war jedoch ein Tüftler und zugleich kannte er kein Erbarmen und daher warnte er den erschreckten Jungen, dass sein Lohn für jedes verendete Kaninchen Mehr >>>


Glanz des NephritschmucksGlanz des Nephritschmucks (Code 182) - Gou Qi Zi
Es ist eine Geschichte von einem chinesischen Reisenden überliefert, der eines Tages durch ein Dorf namens Xihe ging. Hier war er Augenzeuge eines wirklich einzigartigen Ereignisses, das ihn verwirrte und aus dem Gleichgewicht brachte. Mehr >>>


Behendigkeit des WiesenskorpionsBehendigkeit des Wiesenskorpions (Code 186) - Wu Wei Zi
Es war einmal ein kerngesunder Junge, der stark war wie ein ganzes Regiment. An einem besonders bangen Herbsttag begann er jedoch buchstäblich vor den Augen zu verschwinden, da zusammen mit dem Blut, das er aus seinem krampfhaft gekrümmten Mund aushustete auch die Leben Mehr >>>


Armreif der acht PerlenArmreif der acht Perlen (Code 191) - Dang Gui
Es lebte einmal Li-Hua. Ihr Name bedeutet zwar „Perlenblume“, ihr Leben ähnelte jedoch eher dem der Disteln und Dornen. Mehr >>>


Tibetský klenot CordycepsTibetský klenot Cordyceps (kód 198) - Dong Chong Xia Cao
Vor langer Zeit lebte einmal ein Junge, der sich seines jugendlichen Alters erfreute, aber dessen Schicksal mehr als unerfreulich war. Ein starker Wind der Veränderung und der Wirbel der Ereignisse brachten ihn am Anfang seines qualvollen Lebenswegs Mehr >>>


Königspilz YunzhiKönigspilz Yunzhi (Code 199) - Yunzhi
Heute kann niemand mehr ermitteln, wie oft auf der erstaunlichen Wanderung von Tan Jiang zum Dalai-Lama die Sonne auf- und wieder unterging. Er gab seine unermessliche Anstrengung nie auf und überwand alle Gefahren, Widrigkeiten und Fallen. Mehr >>>


Lebenswurzel LingzhiLebenswurzel Lingzhi (Code 200) - Lingzhi
Der von den Dichtern verherrlichte und von den Menschen hochgeachtete chinesische Arzt und Kräuterkenner Li Shi Shen erzählte häufig während seines Lebens eine Geschichte aus alten Zeiten. Mehr >>>


Festigkeit des PalastpfeilersFestigkeit des Palastpfeilers (Code 201) - Sang Ji Sheng
Der zuvor rege, gesunde und im Leben hartnäckige Sohn eines sehr reichen Mannes erkrankte unerwartet an so schwerem Rheumatismus, dass er keinen einzigen Schritt mehr ohne unerträgliche Schmerzen machen konnte. Mehr >>>


Zähigkeit Der BambussprossenZähigkeit Der Bambussprossen (Code 205) - Pu Huang
Im Land Sung lebte eine Familie, deren Tugendliebe über drei Generationen nicht nachließ. Die schwarze Kuh, die dieser Familie gehörte, brachte auf unerklärliche Weise ein weißes Kalb zur Welt. Sie baten Konfuzius um eine Erklärung. Mehr >>>


Vernichtung Des ElefantenknochenVernichtung Des Elefantenknochen (Code 206) - Jin Ying Zi
Es waren einmal drei Brüder, die alle zusammen mit ihren drei Ehefrauen lebten. Sie konnten zu einem wirklich großen Klan werden, leider hatte nur eines der Paare ein Kind zur Welt gebracht, das als der einzige Nachkomme des einst großen Geschlechts heranwuchs und es verstärkte. Mehr >>>

 

Shaolin-ÖlShaolin-Öl (Code 700) - San Qi
Im alten China lebten im Shaolin Gebiet einst zwei gute Freunde, die sich das Versprechen gaben, sich immer zu helfen und auch die besten Brüder zu werden. Die Menschen nannten sie dann auch tatsächlich Gebrüder. Mehr >>>


Getränk aus echtem GinsengGetränk aus echtem Ginseng (Code 822) – Ren Shen
Es war einmal ein alter Jäger, der hatte zwei Söhne. Schon von klein an lehrte er sie, das Wild zu jagen. Die Jungen waren munter und eines Tages entschieden sie sich, zum ersten Mal allein zur Jagd aufzubrechen. Mehr >>>



Getränk des Silbernen WindsGetränk des Silbernen Winds (Code 844) - Bo He
Es war einmal ein Dorf. Hinter dem Dorf stand ein Wald. In dem Wald befand sich ein Wehr, über dem einst der silberne Wind wehte. In dem Dorf lebte ein Junge im vollen Aufblühen seines gesunden und sorgenfreien Lebens. Mehr >>>



Getränk der fünf SterneGetränk der fünf Sterne (Code 850) – Jiao Gu Lan
Bereits seit den Zeiten der Dynastie Qin (221 v. Chr.) entsandten die chinesischen Kaiser in alle Ecken und Enden der Welt Forscher, Wissenschaftler und auch Abenteurer, damit sie den ewigen Traum der Menschen – das Lebenselixier - entdecken. Mehr >>>



Getränk der HimmelfeeGetränk der Himmelfee (Code 888) - Shan Yao
Auf dem Gebiet des Reichs der Mitte kam es seit Menschendenken zu häufigen Kämpfen zwischen einzelnen Krieg führenden Staaten. Und einmal passierte es, dass zwei Königsreiche hart aneinandergerieten, damit in der letzten der langen Reihe von Schlachten Mehr >>>

 


Getränk der chinesischen WeisenGetränk der chinesischen Weisen (Code 900) – Yi Yi Ren

Im Jahre 42 nach Christi entsendete der Chang-Kaiser seinen General mit dem Namen Ma Yuen zur Unterdrückung der Rebellion der Aufrührer in dem südwestlichen Grenzgebiet. In diesem Gebiet herrschte ein heißes und dunstiges Klima Mehr >>>

detail