patièka

YANG

YANG kann man sich als Motorinhalt vorstellen.

Der Mangel an Yang | Illustrationen: David Vávra


Der Mangel an Yang
kommt als ein großes schweres Auto mit dem kleinen Motorhubraum zum Ausdruck, der solches Auto „nicht ziehen kann“ (Motor vom Trabant in einem Jeep).

Z.B. der Mangel an Yang in der Nierenbahn entspricht den kalten Extremitäten, der Kälte in der Lendengegend, dem Schwitzen, der Abschwächung der sexuellen Funktionen, der Ermüdung und der Erschöpfung bei der geringster physischer Belastung (bei Gaszugabe wird das Auto „überlastet“ oder es schafft die Bergfahrt nicht).

 

Das Übermaß von Yang| Illustrationen: David Vávra

Das Übermaß von Yang stellt ein Auto mit einem Turbomotor dar, z.B. ein Formel 1-Wagen, der mit niedrigerer Geschwindigkeit in hohen Touren fährt (der Motor wird überflüssig „laufen gelassen“ und er wird überhitzt, denn das Wasser im Motor verdampft, und er „frisst“ dann auch mehr Benzin und Öl).

Zum Beispiel das Übermaß von Yang in der Leberbahn entspricht dem explosiven autoritativen Menschen (am besten einem Manager), der „eine Eins“ (gleich wie Formel 1) ist; er ist heißblütig mit rotem Gesicht, mit schnellem und lautem Sprechen, er leidet meistens an hohem Blutdruck, am erhöhten Cholesterin, an der Gicht, an Kopfschmerzen. Solcher Manager regeneriert auch einfach und hält viel aus, aber wegen dem schnellen Lebenstempo und dem hohen Arbeitseinsatz wird er so ausgeschöpft, dass er plötzlich vor Schlaganfall oder Herzinfarkt stirbt, ähnlich wenn die im Stil Bremse-Gas fahrende Formel auf der Rennbahn in voller Geschwindigkeit einen Unfall hat.

Beispiele der Yang-Syndrome finden Sie HIER.

Text: Dr. med. Petr Hoffmann
Illustration: akad. arch. David Vávra


detail