patièka

WASSERFALL AUS DER BLAUEN LAGUNE® (108)
QIAN LIE SHU LE WAN mod.
Nahrungsergänzungsmittel

TCM Video: Video Wasserfall aus der blauen Lagune

Wirkung aus der Sicht der traditionellen chinesischen Medizin:

  • Ergänzt die Energie QI der Milz PI QI XU
  • Scheidet die Feuchtigkeit und Hitze SH/RE aus der unteren Feuerstätte XIA JIAO aus
  • Bringt die Blutblockade YU XUE in der unteren Feuerstätte XIA JIAO in Fluss
  • Beseitigt Schwellungen
  • Wirkt harntreibend

 

Hauptanwendungsgebiete aus der Sicht der traditionellen chinesischen Medizin:

  • Vergrößerte Prostata, Prostata-Adenom (Hyperplasie Prostatae)
  • Akute und chronische Prostataentzündung (Ac. et chron. Prostatitis)

Beschreibung aus der Sicht der traditionellen chinesischen Medizin - Es handelt sich um eine Modifizierung der traditionellen chinesischen Original-Kräutermischung QIAN LIE SHU LE WAN, die den heutigen Bedürfnissen angepasst ist. Viele Männer leiden nach ihrem 50. Lebensjahr an Prostatabeschwerden, wie z. B. häufigem Harndrang, verzögertem Miktionsbeginn oder Schmerzen und Brennen im Bereich der Prostata. Aus der Sicht der chinesischen Medizin werden diese Beschwerden durch eine Akkumulation von Feuchtigkeit SHI und Hitze RE in der unteren Feuerstelle XIA JIAO verursacht, insbesondere im Bereich der Harnblase PANG GUANG, was letztlich die Blockierung vom Fluss der Energie QI ZHI zur Folge hat. Dadurch kommt es (nach dem „Prinzip der verstopften Rinne“) zu den oben erwähnten Prostatabeschwerden. So, wie die Frauen unter Gebärmuttergeschwülsten leiden, haben auch die Männer ihre Geschwulst, und zwar im Prostatabereich. Die Ursachen der Entstehung sind nach der chinesischen Medizin in beiden Fällen ähnlich. Zur Ansammlung von Feuchtigkeit SHI und Hitze RE trägt bei Männern häufig Alkohol, schwarzer Kaffee, übermäßige oder einseitige Ernährung mit gebratenen, fetten oder scharfen Speisen bei. Diese Mischung reinigt die Feuchtigkeit SHI und Hitze RE im Bereich der Harnblase PANG GUANG und bringt die stagnierende Blutzirkulation YU XUE in diesem Bereich in Fluss, wodurch es zur Verkleinerung der Geschwulst und Verringerung der Beschwerden kommt (siehe Vergrößerte Prostata oder Entzündung der Prostata).

Zusammenfassung aus der Sicht von Traditionelle Chinesische Medizin - Die Kräuterhierarchie wurde für diese Mischung nicht festgelegt. Che qian zi kühlt die Hitze RE und fördert das Urinieren, Shi wei kühlt die Hitze RE, scheidet die Feuchtigkeit SHI aus und löst die Schmerzen beim Urinieren, Tong cao fördert das Urinieren, kühlt die Hitze RE und scheidet die Feuchtigkeit SHI aus, Huang qi fördert das Urinieren und verringert Schwellungen, Ze lan fördert das Urinieren, Huang bai kühlt die Hitze RE und scheidet die Feuchtigkeit SHI aus der unteren Feuerstelle XIA JIAO aus, Hai jin sha kühlt die Hitze RE, scheidet das heiße Toxin RE DU aus und fördert das Urinieren, Hou po löst die Blutstagnation YU XUE in der Harnblase PANG GUANG und fördert das Urinieren, Tu si zi stärkt die Nieren SHEN und die Milz PI, Lu lu tong fördert das Urinieren, Kun bu fördert das Urinieren und verringert Schwellungen, Wang bu liu xing löst die Blutstagnation YU XUE und macht die blockierten Bahnen YU LUO frei. Pu gong ying kühlt die Hitze RE ab, scheidet das heiße Toxin RE DU aus und reduziert Ödeme. Es scheidet ebenfalls die Feuchtigkeit SHI aus und macht die Harnwege durchgängig, denn bei dem Ansammeln der feuchten Hitze SHI/RE in der unteren Feuerstätte kommt es zum Blockieren der Harnwege, was sich nachfolgend durch Schmerzen und durch das Brennen beim Urinieren bemerkbar macht.

Dosierung - Unsere Tabletten beinhalten keine Beimengungen, Poliermittel oder Klebstoffe. Als Bindemittel dient nur natürliche mikrokristalline Zellulose, und zwar maximal nur 1 %. Deshalb müssen sie in sehr harte kompakte Tabletten gepresst werden, die sich schwieriger auflösen und mitunter wohl auch schwerer geschluckt werden können - alles ist jedoch immer individuell und hängt von jedem Einzelnen gesondert ab...

Deshalb hat sich diese Form der Einnahme am besten bewährt: legen Sie abends Ihre Früh- (Tages-)Dosis der Tabletten (z.B. 12 + 12 Tbl. von jeder Art) in eine Tasse und übergießen Sie sie mit Wasser (kalt oder heiß) und die Tabletten sind bis zum Morgen fast aufgelöst. Morgens geben Sie in die Tasse z.B. Getränk der chinesischen Weisen,  event. auch andere Getränke hinzu, übergießen Sie sie nur noch mit heißem Wasser (100 °C) und mischen Sie alles ordentlich (mit einem Teelöffel) durch. Für den besseren Geschmack können Sie auch ein bisschen gute hochwertige Milch (je nach Geschmack) hinzugeben – das ergibt einen schmackhaften bitteren weißen Kaffee, den Sie ohne Angst vor ungenügender Absorption der Kräuter direkt zum Frühstück (ideal zum HirsebreiJ) trinken.

Vorteile sind:

  • Einfaches Schlucken, und zwar auch der bitteren Kräuter (man kann evtl. mit Ahorn- oder Dattelsirup nachsüßen)
  • Maximale Absorption der fein aufgelösten Kräuter
  • Schnelligkeit und Einfachheit - keine Intervalle und Warten 15 Minuten vor und 30 Minuten nach dem Essen und überdies ersetzt es das Frühstücksgetränk (dann ist es nicht mehr nötig, noch Morgentee oder Kaffee zu trinken).
  • Zugleich ist diese Einnahmeform auch „nature friendly“ für die Milz PI und ihre Energie QI – aus diesem Grund nutzen wir niemals irgendwelche Verpackungskapseln (auch die nicht, aus Gelatine u. ä., denn sie  schwächen im Laufe der Zeit die Energie Qi der Milz PI QI XU ab und verursachen so die Feuchtigkeit SHI), nicht einmal die Tinkturen (der Gehalt der Kräuter darin ist nach der Chromatographie auf einer dünnen Schicht fraglich minimal und außerdem bringt jeder Alkohol, der in den Tinkturen enthalten ist, die Feuchtigkeit und die Hitze SHI/RE in den Organismus…), und auch keine rohen Kräutermischungen SAN oder TANG, die aus Asien leider nicht zu importieren sind, ohne dass sie eine übermäßige Menge von Pestiziden oder Mikropilzen enthalten…).

Man kann auch so einnehmen:

Die Kräutertabletten können in der üblichen Dosis 3x täglich je 8 Tabletten oder 2x täglich je 12 Tabletten eingenommen werden, bei den Kindern richten wir uns nach dem Alter, und zwar 1 Jahr - 1 Tablette 3x täglich (z.B. ein 4-jähriges Kind kann 3x2 Tabletten pro Tag einnehmen). Es gilt hier der einzige Grundsatz, dass „auf ein großes Loch ein großer Flicken“ nötig ist, d.h. das Dosieren kann nach dem Zustand und nach der Intensität der Beschwerden des Patienten angepasst werden, vor allem bei den akuten Zuständen (Virenkrankheiten, akute Entzündungen, schmerzhafte Zustände u. ä.), deshalb benutzt man in China die Dosis bis 2-3x höher, d.h. bis zu 5x8 Tabletten täglich am Anfang der Krankheit und reduziert die Dosis nach dem Rückgang der Beschwerden. ("Wenn ein Strohschober aufbrennt, kann man ihn mit einem Kübel Wasser nicht löschen" sagt wieder ein tschechisches Sprichwort). Die Tabletten werden meistens auf nüchternem Magen eingenommen, und zwar mindestens 15 Minuten vor dem Essen (es bedeutet jedoch nicht, dass, wenn der Mensch danach nicht isst, er notwendig essen muss, damit er die Kräuter einnehmen kann, aber einfach auf nüchternem Magen!) oder 30 Minuten nach dem Essen und es wird lauwarmes Wasser nachgetrunken. Wenn Sie zugleich auch chemische Stoffe einnehmen, nehmen Sie sie NIEMALS mit den Kräuterprodukten auf einmal ein! Es gilt die Regel, dass die Kräuterprodukte immer vor dem Essen (ca. 1/2 Stunde) und die chemischen Medikamente dagegen nach dem Essen (am besten mit einem Zeitabstand von 1 Stunde von den Kräutern) eingenommen werden.

Im Falle von Schnupfen ist die Kombination mit der Kräutermischung Auflösen einer Drachenhöhle (Code 007) geeignet. Man kann auch Shaolin-Öl (Code 700) benutzen, das je nach Bedarf unter die Nase gerieben wird. Bei allergischen Krankheiten ist eine Kombination mit der Kräutermischung Idylle des Einsiedlers Changa (114) geeignet, die den schädlichen Oberflächenwind ausscheidet.

Diese Kräutermischung darf nicht eingenommen werden (aus der Sicht der traditionellen chinesischen Medizin) bei - Mit Vorsicht in der Schwangerschaft einnehmen – d.h. nur für die Dauer der akuten Phase der Krankheit und nicht länger als 1 Monat.

Packung: 100 Tabletten /30g (100% natürlich, das Bindemittel ist natürliche Mikrozellulose max. 1%. Aus konzentrierten Kräutern hergestellt im Verhältnis von 5 : 1, das heißt, dass 5 g getrocknete Kräuter für 1 g Granulat benötigt wurden).

Jede Charge der einzelnen Kräuter (188 Arten) wird im renommierten akkreditierten Labor Phytax Laboratory in Schlieren in der Schweiz getestet, und zwar hinsichtlich der Identifizierung der Kräuter, der Schwermetalle (Quecksilber, Kadmium, Blei, Arsen und Kupfer), der Bakterien (E.Coli, Salmonellen, Gesamtzahl der Bakterien), der Schimmel- und Hefepilze (Aflatoxine B1 und Gesamtaflatoxine) und der 511 Arten von Pestiziden (Organchlor-, Organphosphor-, Pyretroid-, Stickstoff- und sonstige Pestizide). Kräutergetränke (Codes 822, 844, 850, 877, 888, 900) und Kräuterprodukte in Pulverform (Codes 009, 050, 198, 199, 200) sind ohne jegliche Konservierungsstoffe und chemische Zusätze, bzw. Stoffe erhältlich. Die Kräutertabletten enthalten natürliche Zellulose (in einer Dosis von max. bis zu 1%). Alle unsere Kräuter werden nicht ionisiert und enthalten weder Gluten (außer bei Code 025 und 113) noch Aristolochiasäure.

Bei allen Kräutertabletten und Getränken unserer Firma TCM Herbs wird als einzige in der Tschechischen Republik jede Kräutercharge unter anderem zusätzlich auch auf 511 Arten von Pestiziden getestet und deren Anzahl wird nach den neu verwendeten Pestiziden laufend erhöht, da sich Pestizide derzeit zu einem weltweiten Problem entwickeln! Ein solch maximales Spektrum an kontrollierten Pestiziden kann in der Tschechischen Republik nicht einmal im Labor festgestellt werden und deshalb werden sie von niemandem getestet, denn tschechische Bestimmungen schreiben diese Untersuchung leider nicht vor… Die umfassende Überprüfung jeder einzelnen Charge und jedes Krautes, die über die normale Überprüfung hinausgeht, erfordert einen hohe finanzielle Kosten, jedoch genießt die Qualität der Kräuter und die Sicherheit unserer Produkte für uns absolute Priorität.

Einzelne zertifizierte Laboratorien unterscheiden sich

Ein zertifiziertes Labor für Nahrungsergänzungsmittel hat die Aufgabe, nur das Vorhandensein von Schwermetallen, Pilzen und Bakterien zu überprüfen – es stellt jedoch nur eine kleine Menge von Pestiziden fest und hat auch niedrigere Anforderungen an ihre limitierte Menge in Kräutern.

Dem gegenüber identifiziert ein zertifiziertes Labor für Pharmazeutika auch einzelne Kräuter und testet insbesondere das gesamte Pestizidspektrum (mindestens 500 Arten) und hat höhere Anforderungen an ihre limitierte Menge in Kräutern. Solche Laboratorien gibt es nur wenige in der EU, und der Preis für ihre Dienstleistungen ist dementsprechend hoch. Daher ist es heute so wichtig, sich für das Labor zu interessieren und überdies zu prüfen, im welchen Labor und worauf ein Nahrungsergänzungsmittel getestet wird, ob jede Charge, jedes Kraut oder nur eine Stichprobe getestet wird, auf wie viele Pestizide das Nahrungsergänzungsmittel getestet wird, wie viele Inhaltsstoffe und zusätzliche Bindemittel das Produkt enthält, etc. – sonst kann der Verbraucher leicht getäuscht und enttäuscht werden… Alle Kräuter der TCM Herbs werden ausschließlich in einem zertifizierten Labor für Pharmazeutika getestet (mehr Informationen finden Sie hier: Sicherheit und Qualität der Produkte TCM Herbs)

Wie Sie sehen, sind die Kräutertabletten und Getränke der Firma TCM Herbs quantitativ (Kräuterkonzentration 5:1, d.h. 1 Gramm Kräutertabletten entspricht 5 Gramm getrockneter Kräuter) und qualitativ (absolut konkurrenzloses Testen jeder Charge) mit das Beste, das man sich derzeit im Bereich der chinesischen Medizin (und der Naturmedizin allgemein) nur vorstellen und leisten kann!

Preis - 15,90

Pinyin Pu gong ying
Botanisch Taraxacum mongolicum
Pharmazeutisch Taraxaci mongolici herba cum radice
Deutsch Mongolisches Löwenzahnkraut
Enthalten in Kräutermischung – code: 011, 108, 013, 021, 108
Pinyin Wang bu liu xing
Botanisch Vaccaria segetalis
Pharmazeutisch Vaccariae segetalis semen
Deutsch Kuhkrautsamen
Enthalten in Kräutermischung – code: 108
Pinyin Lu lu tong
Botanisch Liquidambar formosana
Pharmazeutisch Liquidambaris formosanae fructus
Deutsch Amberbaumfrüchte
Enthalten in Kräutermischung – code: 108
Pinyin Tu si zi
Botanisch Cuscuta chinensis
Pharmazeutisch Cuscutae chinensis semen
Deutsch Chinesische Teufelszwirnsamen
Enthalten in Kräutermischung – code: 108, 119, 172, 183, 206
Pinyin Hou po
Botanisch Magnolia officinalis
Pharmazeutisch Magnoliae officinalis cortex
Deutsch Magnolienrinde
Enthalten in Kräutermischung – code: 025, 034, 064, 081, 091, 101, 105, 108
Pinyin Hai jin sha
Botanisch Lygodiun japonicum
Pharmazeutisch Lygodii japonici herba
Deutsch Japanischer Kletterfarn
Enthalten in Kräutermischung – code: 108
Pinyin Huang bai
Botanisch Phellodendron amurense
Pharmazeutisch Phellodendri cortex
Deutsch Korkbaumrinde
Enthalten in Kräutermischung – code: 012, 057, 102, 105, 108, 111, 185
Pinyin Ze lan
Botanisch Lycopus lucidus
Pharmazeutisch Lycopi lucidi herba
Deutsch Wolfstrappkraut
Enthalten in Kräutermischung – code: 040, 108
Pinyin Huang qi
Botanisch Astragalus membranaceus
Pharmazeutisch Astragali membranaceae radix
Deutsch Astragaluswurzel, Tragant
Enthalten in Kräutermischung – code: 007, 022, 025, 056, 108, 152, 153, 183, 192
Pinyin Tong cao
Botanisch Tetrapanax papyrifer
Pharmazeutisch Tetrapanacis papyriferi medulla
Deutsch Mark des Reispapierbaums
Enthalten in Kräutermischung – code: 016, 102, 108, 111
Pinyin Shi wei
Botanisch Pyrrosia lingua
Pharmazeutisch Pyrrosiae folium
Deutsch Pyrrosiablätter
Enthalten in Kräutermischung – code: 108
Pinyin Che qian zi
Botanisch Plantago asiatica
Pharmazeutisch Plantaginis semen
Deutsch Asiatische Wegerichsamen
Enthalten in Kräutermischung – code: 014, 019, 057, 102, 108
detail