patièka

Getränk der chinesischen Weisen® (900)
YI YI REN CHA
Nahrungsergänzungsmittel

Video - Getränk der chinesischen Weisen

Wirkung aus der Sicht der traditionellen chinesischen Medizin:

  • stärkt die Milz PI QI XU und scheidet Feuchtigkeit SHI aus
  • sondert Schleim TAN ab und beseitigt Blockaden YU
  • kühlt die Wärme RE ab und scheidet heiße Toxine RE DU aus
  • verstärkt die Energie Qi der Nieren und der Lunge SHEN/FEI QI XU
  • reguliert die Energie Qi QI ZHI und harmonisiert die mittlere Feuerstätte ZHENG JIAO

 

Hauptanwendungsgebiete aus der Sicht der traditionellen chinesischen Medizin:

  • Fettleibigkeit, metabolisches Syndrom (d.h. Übergewicht + Bluthochdruck + erhöhter Cholesterinspiegel und Blutfette + Herzkrankheiten + Arteriosklerose), Gallenblasen- und Nierensteine und Sand, Angina Pectoris, rheumatische Erkrankungen von Gelenken und Muskeln, Arthrose, Zöliakie, Crohn-Krankheit, ulzeröse Kolitis …
  • Zysten, Myome, Fibrome, Kröpfe, Lipome, verschiedene Geschwulstarten, kleine Beulen in der Brust, vergrößerte Prostata, vergrößerte Nasenpolypen, vergrößerte Halslymphknoten, vergrößerte Schilddrüse, Ödeme von Gliedmaßen, löst Sehnenspannung und Krämpfe in Gliedmaßen.
  • Zellulitis, Warzen, Hautauswuchs, Muttermale, Ekzeme, Hautentzündungen (Psoriasis, Akne, Erysipel, Unterschenkelgeschwüre, usw.) und verlangsamt Haarergrauen.
  • Husten (akut und chronisch), chronischer Schnupfen, Nasenhöhlenentzündungen, Respirationserkrankungen (nach Viruskrankheiten, Grippen, Bronchitiden und Lungenentzündungen), nach Antibiotika, Corticoide und Zytostatika …
  • Kanzerostatische Wirkungen, d.h. verlangsamt und dämmt Wachstum von Krebszellen.

 

Beschreibung aus der Sicht der traditionellen chinesischen Medizin - Das Hauptkraut in diesem Tee ist das Hiobs-Tränengras. Wie aus dem Vorangehenden ersichtlich wird, besteht dessen Außergewöhnlichkeit darin, dass es einerseits den Organismus (Nieren, Milz, Lungen) stärkt, ohne dabei „in Nieren gespeicherte Eigenreserven zu verbrennen“, andererseits scheidet es Schadstoffe aus dem Organismus (heiße Toxine, Feuchtigkeit, Schleim) aus, womit dieses Hiobs-Tränengras seinem Namen nicht gerecht wird und im Gegenteil bestrebt ist, alles ins Gute umzuwandeln. Im Wesentlichen ist es ein ideales Frühstück für den heutigen Menschen, der seinen Organismus stärken muss (ohne Nebenwirkungen), und zugleich auch den Körper von unerwünschten Ablagerungen (von Wurst, usw.), im heutigen modernen Jargon sog. entgiften, harmonisieren und tonisieren muss. Für den chinesischen Begriff Feuchtigkeit und Hitze SHI RE werden zurzeit Termini wie Übermaß an freien Radikalen, Übersäuerung des Organismus, Verstopfung oder „Vergiftung“ des Organismus u. ä. benutzt.

Der chinesische Klassiker Bencaojing sagte im Jahre 1625: Langfristig verwendet vermag es, dem Körper Auftrieb zu verleihen. Wenn die feuchte Schädlichkeit einfach entfernt wird, sind die Milz und der Magen in Ruhe, wodurch der mittlere Erwärmer korrigiert wird. Ist der mittlere Erwärmer in Ordnung, dann kann er die vier Gliedmaßen ernähren und das Gefäßsystem durchgängig machen. Wir alle kennen das Gefühl, wenn man sich wie ausgesogen fühlt und das Gefühl der Last oder Müdigkeit hat, das nicht einfach abgeschüttelt werden kann. Das Hiobs-Tränengras führt das sog. Abklingen (bzw. Auswringen des vollgesogenen Tafelschwamms) für uns durch!

 

Aus der Sicht der westlichen Medizin hat es einen hohen Gehalt insbesondere an Betakarotin, Vitamin C, Kalium, Kalzium, Magnesium, Eisen, Kupfer, Mangan, Phosphor und Zink, und dies in der am besten resorbierbaren und verarbeitungsfähigen Form. Die Samen enthalten über 10 % Wasser, 52 % Stärke, ungefähr 18 % Protein und 7 % Fett. Sie enthalten auch eine kleinere Menge an Vitaminen der Gruppe B. ENTHÄLT KEIN GLUTEN!

 

Zusammenfassung aus der Sicht von Traditionelle Chinesische Medizin - Das Getränk Hiobs-Tränengras wird aus getrocknetem Hiobs-Tränengras (zu 90%) produziert, was Samen vom Wildgras sind, das der Gerste ähnlich ist (es handelt sich jedoch um ein Futtermittel, und keine Halmfrucht!), das unter dem Namen Hiobs-Tränengras oder perlige Gerste – chinesisch Yi yi ren (durch Kräuter geschriebene Legenden) bekannt ist. Es stärkt die Milzbahn und deren Qi PI QI XU, und scheidet Feuchtigkeit SHI aus, die auf diesen Schadstoff sehr empfindlich reagiert. Trotz des kalten Charakters schwächt es nicht den Magen, und durch die Feuchtigkeitsableitung wird die ordentliche Qi Energie nicht in Mitleidenschaft gezogen, was nur wenige Kräuter in der Praxis können! Es wird daher sowohl die Wurzel, auch als die Spitze der Krankheit geheilt! Ferner scheidet es den Schleim TAN ab und entfernt Blockierungen, die infolge der Feuchtigkeitskumulierung in den Muskeln, Gelenken und in der Haut entstehen, und die sich vor allem durch Schmerzen äußern. Es kühlt auch die Wärme RE und scheidet heiße Toxine RE DU aus, die als Abfallprodukte des Stoffwechsels entstehen und die sich allmählich im Organismus ablagern. Die restlichen 10% in der Mischung bildet dann Mandarinenrinde Chen pi – sie ist bitter und regt die Ausscheidung an, ist prickelig und kann zerstreuen, ist warm und kann harmonisieren, ist aromatisch und kann trocknen, sodass die Milz „erwacht“. Ihre Fähigkeit, hunderte Krankheiten zu heilen, besteht einfach in der Ausnutzung der Wirkung, die Qi Energie zu regulieren und die Feuchtigkeit zu trocknen, sowie den Schleim TAN aufzulösen.

Alle oben beschriebenen Wirkungen beziehen sich nur auf das Getränk der chinesischen Weisen, das aus gekochtem und nicht geröstetem Hiobs-Tränengras produziert wird! Tee aus geröstetem Hiobs-Tränengras (bei uns bekannt z. B. unter dem Namen Hatomugi Tee – Beuteltee aus Japan) hat ganz entgegengesetzte Wirkungen auf den Organismus, da er aus der Sicht der traditionellen chinesischen Medizin stärkt und erwärmt, ohne dabei die Abfallstoffe auszuscheiden, und daher ist dieser nur für ca. 5% unserer westlichen Population geeignet (Vegetarier, Makrobiotiker, usw.). Das Getränk der chinesischen Weisen wurde hingegen nur durch Kochen von Hiobs-Tränengras mit anschließender Trocknung zu konzentriertem Pulver im Verhältnis 1 : 5 produziert (d.h. 1 Gramm Instantpulver entspricht 5 Gramm Rohstoff).

 

Wie lassen sich die fünf Getränke TCM Herbs richtig nutzen oder wie bekommt man alle 5 unter einen Hut!

Das Getränk der chinesischen Weisen (900) ist fast für jeden geeignet, insbesondere zum Frühstück anstatt Kaffee oder Tee, wo es einerseits „die Leitungen, d. h. unseren Körper von ungeeignetem und schwerem Essen reinigt, und andererseits stärkt und unsere Energie erneuert“. Das Hiobs-Tränengras scheidet nämlich die Feuchtigkeit SHI aus und kühlt die Wärme RE ab, löst den Schleim TAN und stärkt die Energie Chi der Milz PI QI XU.

Das Getränk der fünf Sterne (850) ist für Personen bestimmt, die nach der traditionellen chinesischen Medizin zu Blutblockaden neigen, denn Gynostemma und Kurkuma lösen die Blutblockade YU XUE und verdünnen das Blut. Deshalb ist es bei Gefäß- und Herzerkrankungen wie Angina pectoris, thromboembolischen Erkrankungen, Fettleibigkeit sowie erhöhten Cholesterin- und Fettwerten angezeigt…

Das Getränk der Himmelsfee (888) ist vor allem für Frauen bestimmt, denen es an Yin mangelt, das man sich als das Öl im Motor vorstellen kann, denn Yucca stärkt vor allem das YIN XU und harmonisiert den Hormonhaushalt. Deshalb ist es in den Wechseljahren, bei Regelstörungen, Unfruchtbarkeit, Diabetes, Störungen der Schilddrüsenfunktion usw. geeignet…

Das Getränk des silbernen Windes (844) ist für jeden bestimmt, der akut von dem schädlichen heißen Wind FENG RE XIE QI befallen ist, der zusammen mit dem heißen Toxin RE DU akute Virusinfektionen, Erkältungen, Angina, Mittelohrentzündungen, Bindehautentzündungen, Schnupfen, Halsschmerzen verursacht, sich aber auch häufig als akute oder chronische Allergie in Form von Heuschnupfen, Niesen, Husten, Pfeifen in der Lunge, Asthma, allergischen Bindehautentzündungen äußert…

Das Getränk aus echtem Ginseng (822) ist für jeden bestimmt, der am primären (angeborenen) Mangel an Essenz und Nierenenergie SHEN YUAN QI XU leidet und bei dem das stagnierende Leber-Chi GAN QI ZHI und der Anstieg des Leber-Yang GAN YANG SHI harmonisiert und der Frühlingswind GAN FENG gestillt werden sollen, was Ginseng zusammen mit Burzeldorn wunderbar erledigen können. Es eignet sich bei Impotenz, Libidomangel, Hypertonie, Diabetes, aber auch zur Verbesserung der geistigen und körperlichen Leistung, einschließlich sportlichen...

Und wie werden sie eingenommen?

Am frühen Morgen ist eine Kombination aus dem Getränk der Weisen und Ginseng ideal, z. B. 3 Messlöffel von dem Getränk der Weisen + 1 Messlöffel Ginseng, tagsüber (nach Bedarf) das Getränk der fünf Sterne (statt schwarzem Kaffee, es schmeckt auch ein bisschen ähnlich) oder das Getränk der Himmelsfee trinken, ansonsten wird bei akuten Beschwerden (Virusinfektionen, Allergien u. dgl.) den ganzen Tag über das Getränk des silbernen Windes getrunken.

 

Dosierung - Die empfohlene Tagesdosis ist 4 Gramm, d.h. 4 Messlöffel (Messlöffel in Packung enthalten) 1 x täglich, am besten als erstes Getränk am frühen Morgen (anstelle von Tee oder Kaffee zum Frühstück). Über den Tag empfehlen wir unfermentierter grüner Tee. Kinder bis 12 Jahren nehmen die halbe Dosis ein. Bei der Beschleunigung der Wirkung des Hiobs-Tränengrases (z. B. bei Fettleibigkeit oder bei schwereren Beschwerden) kann die Dosierung erhöht und dieses Getränk 2 – 3x täglich getrunken werden. Es kann zu jeder Tageszeit (ähnlich wie Kaffee oder Tee zum Frühstück) eingenommen werden! Während der saisonalen Viruserkrankungen (von Herbst bis Frühling) ist es auch empfehlenswert 1 - 2 Messlöffel vom Getränk des Silbernen Windes (844) als Vorbeugung einer möglicher Erkältung hinzuzugeben. Eine ggf. häufigere Harnausscheidung ist kein Fehler.

Im Falle der gleichzeitigen Einnahme mit Kräutertabletten ist es möglich, auch auf diese Weise anzuwenden: sämtliche Tabletten, deren Einnahme während des Tages empfohlen wird (z.B. 3 x 2 Tabletten pro Tag von 2 verschiedenen Produkten = 12 Tabletten insgesamt), lässt man alle auf einmal im morgendlichen Getränk der chinesischen Weisen – Code 900 zergehen, indem man sorgfältig umrührt, damit wir alles trinken und kein „Satz“ am Boden zurückbleibt. Darüber hinaus ist dieses Frühstück auch wohlschmeckender und leckerer.

Hinweis: Mit Bezug darauf, dass es sich um ein 100% iges Naturprodukt handelt, das aus der natürlichen Ernte stammt (keine genetisch geklonten oder modifizierten Futterpflanzen, keine chemisch behandelten und im Geschmack und in der Farbe indifferent gleichen Pflanzen....), ist damit zu rechnen, dass jede Charge auch eine ein wenig andere Farbe und ein wenig anderen Geschmack haben kann, was jedoch die deklarierte Auswirkung des Getränks nicht beeinflusst!

Zubereitung - Das Konzentrierte Pulver wird mit circa 2 Dcl heißem Wasser übergossen. Nach gründlichem Umrühren wird es warm getrunken (auch zum Essen).

Hinweis: Das spezifische Gewicht dieses Getränks (1 kg Federn ist nicht das Volumen von 1 kg Eisen) schwankt. Deshalb scheint die Schachtel manchmal halbvoll (ca. 80 Messbecher) zu sein,  ein anderes Mal ist sie wieder bis zum Rand (110 Messbecher) voll, aber immer sind dort genau 100 g!

 


Packung
- 100g Kräuterprodukt im Pulver (100% natürlich ohne synthetischen Mitteln oder Bindemittel).

Diese Kräutermischung darf nicht eingenommen werden (aus der Sicht der traditionellen chinesischen Medizin) bei - bei akuten Infektionskrankheiten (Grippe, Angina und ähnliche), ENTHÄLT KEIN GLUTEN!

 

Sicherheit, Qualität und Wirksamkeit der Produkte TCM Herbs®

Jeder Händler mit Nahrungsergänzungsmitteln gibt dasselbe an: Die Sicherheit, die Qualität und die Wirksamkeit unserer Produkte haben für uns absolute Priorität und wir widmen ihnen die maximale Aufmerksamkeit. Wie es jedoch in der Realität aussieht, versuchen wir unten zu erklären, sonst unterliegt  ein uneingeweihter Nutzer leicht der Überzeugung, dass er das Beste aus der Natur genießt... Es ist möglich, dass Ihnen die unten angegebenen Vorgänge bei der besseren Orientierung in diesem komplizierten Dschungel der Werbung, Halbwahrheiten und verschiedener Fake News helfen:

Woher stammen unsere Kräuter?

Unser einziger Lieferant ist die belgische Firma Medichin, die sämtliche Kräuter von der Firma Min Tong aus Taiwan importiert. Diese renommierte Firma wurde schon im Jahre 1938 gegründet und gehört in Taiwan zu den ältesten Firmen auf diesem Gebiet. Min Tong erzeugt durch das Kochen der Kräuter das pasteurisierte dem Kakao ähnliche Pulver. Die belgische Firma Medichin verarbeitet dann diese konzentrierten Kräuterpulver zu Kräutertabletten und Kräutergetränken (aus 5 g Rohkräutern wird 1 g Kräutertablette produziert). Der Hersteller macht darauf aufmerksam, dass jede Kräutercharge manchmal auch andere Farbe, anderen Geschmack oder anderen Duft haben kann, weil es sich um natürliche und keine genetisch veränderten Produkte handelt.

Jede Charge der einzelnen Kräuter (188 Arten) wird im akkreditierten Labor für Arzneimittel Phytax in Schlieren in der Schweiz getestet, und zwar auf die  Identifizierung von Kräuternauf Schwermetalle (Quecksilber, Kadmium, Blei, Arsen und Kupfer),  Bakterien (E. coli, Salmonellen),  auf Pilze und Hefen (Aflatoxine B1 und Gesamtaflatoxine) und  auf 511 Pestizide (Organochlor-, Organophosphor-, Pyrethroid-, Stickstoff- und andere Pestizide).  Alle unsere Produkte werden weiter in der Tschechischen Republik von der Staatlichen Landwirtschafts- und Lebensmittelinspektion (SZPI) regelmäßig kontrolliert, welche die Proben für Schwermetalle, Bakterien und Pilze (jedoch nicht für Pestizide…) entnimmt.

Wir importieren keine rohen oder getrockneten Kräuter im Einzelnen, sondern nur konzentrierte Pulverkräuterextrakte, und zwar aus einem einzigen einfachen Grund - bei getrockneten und rohen Kräutern kann man NIEMALS 100% (auch wenn sie im Vakuum verpackt sind) sicherstellen, dass sie beim Import nicht durch Mikropilze kontaminiert werden, deshalb müssen sie mit Schwefel oder Pestiziden im Voraus „ ordentlich behandelt werden“. Unsere sämtlichen Kräuter  werden nicht ionisiert, sie enthalten weder Gluten (außer bei Code 025 und 113) noch Aristolochiasäure (mehr HIER).

 

Kein Labor ist wie ein anderes Labor!

Die Information, die möglich nur wenige kennen, ist die Tatsache, dass es absolut abweichende Kriterien für das Testen der Nahrungsmittelergänzungen und für das Testen der Arzneimittel  gibt – selbstverständlich, dass das Testen der Nahrungsmittelergänzungen auf die Anwesenheit der Schadstoffe komplett auf einem ganz niedrigeren Niveau (sowohl hinsichtlich der Qualität, als auch der Quantität) ist, als es bei den Arzneimitteln ist… Jeder Händler (mindestens 10 von 9 J) der Nahrungsergänzungsmittel behauptet, dass seine Qualität die beste ist – es genügt nur, die Details intensiver zu untersuchen, sich von gefälligen Reden nicht beeindrucken zu lassen, sonst kann der Konsument leicht betrogen und enttäuscht werden. Den Unterschied zwischen den Labors können Sie unten in der Tabelle sehen:


 

 

Zertifiziertes Labor für Nahrungsergänzungsmittel

Zertifiziertes Labor für Arzneimittel
(hier werden alle Produkte TCM Herbs getestet)

IDENTIFIZIERUNG DER KRÄUTER

NEIN

JA

SCHWERMETALLE

Kupfer

JA

JA

Kadmium

JA

JA

Quecksilber

JA

JA

Arsen

NEIN

JA

PESTIZIDE

Gesamtmenge der Pestizide

Nur 330 Arten

Mindestens 511 Arten

SCHIMMEL UND HEFEPILZE

Aflatoxin B1

NEIN

JA

Aflatoxine insgesamt

NEIN

JA

BAKTERIEN

Escherichia coli

JA

JA

Salmonella

JA

JA

Die Kräutertabletten und Kräutergetränke von TCM Herbs gehören sowohl hinsichtlich der Qualität, als auch der Menge der Kräuter und insbesondere hinsichtlich der absolut beispiellosen Prüfung jeder Charge (u. a. für 511 Arten von Pestiziden) zu dem Besten, was wir uns heute im Bereich der chinesischen Medizin vorstellen und uns verwöhnen lassen können.

Preis - 18,80

Pinyin Chen pi
Botanisch Citrus reticulata
Pharmazeutisch Citri reticulatae pericarpium
Deutsch Mandarinenschale
Enthalten in Kräutermischung – code: 025, 031, 034, 036, 037, 038, 039, 056, 063, 066, 073, 101, 105, 152, 204, 850, 900
Pinyin Yi yi ren
Botanisch Coix lacryma-jobi
Pharmazeutisch Coicis lacryma-jobi semen
Deutsch Hiobstränensamen
Enthalten in Kräutermischung – code: 105, 111, 113, 152, 202, 900
detail