patièka

FALLEN EINES STEINS VOM HERZEN® (081)
BAN XIA HOU PO WAN mod.
Nahrungsergänzungsmittel

Video - Fallen eines Steins vom Herzen

Wirkung aus der Sicht der traditionellen chinesischen Medizin:

  • Bringt die Stagnation der Energie QI ZHI des Herzens, der Lungen, des Magens und der Leber in Schwung
  • Kühlt die Innenhitze RE des Herzens, der Lungen, des Magens und der Leber ab
  • Löst den Schleim TAN auf und zerstreut Verschlingungen
  • Zieht das aufgerührte Chi QI NI zurück (entgegengesetzte Reaktion)

 

Hauptanwendungsgebiete aus der Sicht der traditionellen chinesischen Medizin:

  • Depression, Traurigkeit, Hysterie, Weinerlichkeit, Ängstlichkeit, Gereiztheit,  Emotionsinstabilität, Launenhaftigkeit
  • Kloßgefühl im Hals (sog. Knödel im Hals), Kontraktion der Speiseröhre, Druckgefühl auf der Brust
  • Funktionelle Verdauungsgefühle, Gefühl eines Steins im Magen, Übelkeit, Gefühl der Fülle, des Drucks oder der Spannung unter den Rippen und um den Magen
  • Chronische Kehlkopf- oder Luftröhrenentzündung (fortdauernder trockener Husten)

 

Beschreibung aus der Sicht der traditionellen chinesischen Medizin - Dies ist eine Modifikation der ursprünglichen traditionellen chinesischen Kräutermischung BAN XIA HOU PO WAN, die den heutigen Standards angepasst ist. Es ist also eine Art natürliches Antidepressivum: Depression, Traurigkeit, Betrübtheit, Stimmungsschwankungen, Hysterie, Ängstlichkeit, Frustration, Befürchtungen, Ängste, Gefühl der Spannung und des Unbehagens, Gereiztheit, Explosivität, Zurückhaltung usw. – das alles sind typische Symptome für die Stagnation der Energie Qi gemeinsam mit dem Schleim TAN, die den heutigen Mensch mehr betrifft als es gesund wäre. Nach der TCM  hat der Geist seinen Sitz in der Leber und seine richtige Funktion kommt in den Ideen, in der Kreativität, in den Projekten, durch lebende und realisierte Vorstellungen, durch die Inspiration, Planung, Entschlossenheit und durch das auf sich selbst gerichtet sein zum Ausdruck  - der Geist sichert einfach die „Ideenbewegung“ ab. Im Moment, wenn das Gemüt, das im Herzen seinen Sitz hat, als Folge der stagnierenden Energie Qi dieses „Drive“ (das wir in dieser Zeit als „Zug ans Tor“ bezeichnen könnten) nicht genügend bekommt, fühlt man sich frustriert, ohne Lebenssinn und man verliert alle obigen positiven Eigenschaften einschließlich des Verlusts der „sinnvollen“ Ansicht (wortgetreu, denn der Geist äußert sich unter anderem auch in den Augen und im Fall der vollen Gesundheit sind auch das Sehen und der Ausdruck gesund). Solcher Mensch hat dann auch „sinnlose“ Ideen, führt „sinnlose“ Reden und verhält sich auch als „seelenlos“. Er gerät dann allmählich an die Kreuzung der Schwierigkeiten, von der er keinen Weg weiß. Er weiß nicht, wie die Beziehungen, die Arbeit zu lösen sind, wie das Leben zu gestalten ist – er gerät kurz und gut in die Depression. Zur Stagnation der Energie Qi, die in diesem Falle zuerst das Herz und die Lungen (und dann erst die Leber) betrifft, kommt es infolge übermäßiger Emotionen. Im Falle der Lungen sind es die Traurigkeit und die Betrübtheit, beim Herzen dann wieder der Tiefsinn, die Weinerlichkeit, die Melancholie, die Verträumtheit oder die Nachdenklichkeit. Hierzu ist es wichtig anzumerken, dass alle Emotionen in ihrer Folge immer die Stagnation der Energie QI ZHI verursachen!!! Diese Stagnation kommt nicht nur durch die psychischen Symptome (oben), sondern auch durch die körperlichen Symptome (unten) zum Ausdruck und erfüllt so auch die Worte über die Verknüpfung des Körpers und der Seele, also über die sog. psychosomatische Medizin (siehe Psychische Probleme vom Gesichtspunkt der TCM).

Die Stagnation von Qi der Lunge kommt dann durch Symptome zum Ausdruck, wie das Gefühl eines Knödels im Hals, Schwierigkeit beim Schlucken, das Gefühl des Drucks oder der Spannung auf der Brust, flache Atmung, häufiges Gähnen und Seufzen, Spannung in der Brust bei Frauen, prämenstruelle Spannung. Das Gefühl der Hitze, rote Wangen und Durst kommen als Folge dessen hinzu, dass sich jede Stagnation früher oder später in Hitze vom Übermaß von RE (wie Kohle, die sich in einem geschlossenen Keller selbst entzündet) umwandelt. Solcher Mensch hat dann das Gefühl, dass ihm „etwas“ auf der Brust, auf dem Bauch, unter den Rippen „sitzt“, was ihn sowohl physisch erstickt (oft tritt das sog. psychische Asthma, vor allem bei Frauen, auf),  als auch psychisch bedrängt. Es ist einfach .... „zum .... Fallen“! Typisch ist auch, wieder besonders bei Frauen, das Gefühl des lauten und kaskadenförmigen Atems, als wenn man das Gefühl einer Pflaume oder der Schwere im Hals und auf der Brust irgendwie mechanisch „durchatmen und entriegeln“ will, und das wird oft (wie es schon oft der Fall ist) mit den hysterischen Äußerungen verwechselt...

Die Stagnation von Qi des Herzens kommt durch Symptome (außer einigen obigen Symptomen) zum Ausdruck, wie Herzklopfen, Schwäche und Kälte in Extremitäten, das blasse Aussehen, Appetitlosigkeit, Spannung auf und unter der Brust, Abneigung zu Liegen, lieber zu Sitzen. Im Falle der erhöhten Gereiztheit und der seelischen Unruhe wird zu dieser Kräutermischung auch die weitere Kräutermischung Freude des sich einstellenden Schlafs (127) zugegeben.

Die Stagnation von Qi der Leber kommt durch Symptome zum Ausdruck, wie Spannung und Schmerzen des Nackens und der Halsmuskeln, Kopfschmerzen, Bauchspannung, unregelmäßiger Stuhl, Verstopfung, Trockenheit und Hitze im Mund, bei Frauen unregelmäßige Menstruation oder prämenstruelles Syndrom, Spannung um den Magen und unter den Rippen (auf Lateinisch wird der Bereich unter den Rippen Hypochondrium genannt – und davon ist wahrscheinlich auch der Name für den sog. Hypochonder abgeleitet, also für den Menschen, der an nichts (nach allen nur möglichen medizinischen Untersuchungen) leidet, der jedoch an verschiedenen unbestimmten Problemen leidet, über er seiner Umgebung gehört hat. Die TCM kennt jedoch den Begriff „Hypochonder“ nicht, weil jedes Symptom immer auch seine Ursache hat. Hier wird zu der ursprünglichen Kräutermischung eine weitere Kräutermischung Beruhigung der gekräuselten Oberfläche (062) zugegeben.

Die Stagnation von Qi des Magens kommt durch schlechte Verdauung, Mißempfinden in der Bauchgegend, sowie Übelkeit zum Ausdruck und hat auch die Entstehung des Schleims TAN zur Folge, der in den Kopf in der Gegenrichtung steigt, die „Gehirnöffnungen“  und dadurch auch das richtige Nachdenken und Überlegen blockiert und der ähnlich wie der Nebel den Sinn und „das Gehirn vernebelt“. Solcher Mensch  verliert dann die Übersicht und das Verständnis für den ordentlichen Lauf der Dinge im Leben, er kann sich nicht einordnen, er orientiert sich in der Welt der Menschen schwer, die für ihn einen bestimmte „Menschendschungel“ darstellen, er fühlt sich verwirrt, desorientiert und ziellos, es geht ihm einfach nicht „in den Kopf“ und „es ist zu nichts“, wie auf Tschechisch gern gesagt wird.

Die Kräutermischung Fallen eines Steins vom Herzen (Code 081) ist für alle Fälle (und diese sind heute viele!) geeignet, die infolge des Emotionsungleichgewichts auftreten, das durch die Stagnation von Qi verursacht ist, das sich in die Innenhitze RE umwandelt und gemeinsam mit dem Schleim TAN die obere und auch die mittlere Feuerstelle blockiert. Zum Unterschied zu der ursprünglichen klassischen Mischung, die nicht abgekühlt hat, ist hier das Kraut Dan zhu ye zugegeben, das die Innenhitze RE kräftig abkühlt und die Gereiztheit und die Unruhe der Seele beseitigt. Der wesenseigene Titel Fallen eines Steins vom Herzen (manchmal kann man auf englisch auch Rolling of Heartstone lesen) erinnert an die Musikgruppe Rolling Stones, nach deren flotten Rhythmen ihnen zwar der Stein vom Herzen „fällt“ (und manchmal auch das Herz ... in die Hose), aber nach einer Weile kommt alles wieder zum (Un)Normal zurück. Jedoch zum Unterschied zu allen möglichen Pseudostimulierungen (Alkohol, Drogen und Rock´n“roll) kommt bei der Einnahme dieser Kräutermischung die Harmonie in den Körper und in die Seele allmählich zurück – als ob der drückende Stein, der alles zum Boden zieht, weggeworfen wird und der Mensch sich wieder ... zum Himmel oder in den strahlenden Morgen erhebt!

Zusammenfassung aus der Sicht von Chinesische Medizin – Das kaiserliche Kraut Zhi ban xia trocknet die Feuchtigkeit, wandelt den Schleim TAN um, löst Verknotungen und löst Ansammlungen auf, zieht die aufgerührte Energie QI NI nach unten, wodurch es die Übelkeit und das Erbrechen beendet und den Magen harmonisiert. Dadurch beeinflusst es auch positiv alle Hauptaspekte dieses Syndroms. Der erste Minister Hou po beseitigt die Gefühle der Fülle, der Spannung und des Drucks auf der Brust und unter den Rippen (sozusagen öffnet die Brustöffnungen) und hilft dem Kaiser den Schleim TAN auzuflösen, er hilft, die Verknotungen in Schwung zu bringen und die aufgerührte Energie QI NI (und dadurch auch das häufige Gähnen) nach unten zu ziehen. Der zweite Kaiser Fu ling scheidet die übermäßige Feuchte durch den Harn aus und hilft dadurch dem Kaiser in der Umwandlung des Schleims TAN, der so aus der übermäßigen Hitze nicht gebildet werden kann. Der Assistent Sheng jiang hilft dem Kaiser, den Magen zu harmonisieren und zieht die aufgerührte Magenenergie QI NI zurück, wodurch er auch bei der Auflösung des Schleims TAN hilft. Der weitere Assistent Dan zhu ye ist dieser klassischen Mischung zugegeben, damit er die Hitze vom Übermaß von RE im Herzen, in den Lungen, im Magen und in der Gallenblase abkühlt. Diese Hitze entsteht infolge der Stagnation der Energie QI ZHI. Zhu ye beseitigt auch die Gereiztheit des Geists und die Unruhe im Herzen und schafft es, auch die Hitze nach unten mittels des Harns abzuführen – es ist ein sowohl reinigendes, als auch abführendes Kraut. Der Bote Zi su ye unterstützt die Verdauung, harmonisiert den Magen und bringt die Energie QI in Schwung, vor allem auf dem Niveau der Lungen. Er hilft auch die Wirkung der anderen Kräuter dorthin zu richten, denn die Hauptsymptome dieses Syndroms sind auf dem Niveau des Rachens, das (nach der TCM) den Lungen entspricht. Zugleich beseitigt es auch den Husten.

Dosierung - Unsere Tabletten beinhalten keine Beimengungen, Poliermittel oder Klebstoffe. Als Bindemittel dient nur natürliche mikrokristalline Zellulose, und zwar maximal nur 1 %. Deshalb müssen sie in sehr harte kompakte Tabletten gepresst werden, die sich schwieriger auflösen und mitunter wohl auch schwerer geschluckt werden können - alles ist jedoch immer individuell und hängt von jedem Einzelnen gesondert ab...

Deshalb hat sich diese Form der Einnahme am besten bewährt: legen Sie abends Ihre Früh- (Tages-)Dosis der Tabletten (z.B. 12 + 12 Tbl. von jeder Art) in eine Tasse und übergießen Sie sie mit Wasser (kalt oder heiß) und die Tabletten sind bis zum Morgen fast aufgelöst. Morgens geben Sie in die Tasse z.B. Getränk der chinesischen Weisen,  event. auch andere Getränke hinzu, übergießen Sie sie nur noch mit heißem Wasser (100 °C) und mischen Sie alles ordentlich (mit einem Teelöffel) durch. Für den besseren Geschmack können Sie auch ein bisschen gute hochwertige Milch (je nach Geschmack) hinzugeben – das ergibt einen schmackhaften bitteren weißen Kaffee, den Sie ohne Angst vor ungenügender Absorption der Kräuter direkt zum Frühstück (ideal zum HirsebreiJ) trinken.

Vorteile sind:

  • Einfaches Schlucken, und zwar auch der bitteren Kräuter (man kann evtl. mit Ahorn- oder Dattelsirup nachsüßen)
  • Maximale Absorption der fein aufgelösten Kräuter
  • Schnelligkeit und Einfachheit - keine Intervalle und Warten 15 Minuten vor und 30 Minuten nach dem Essen und überdies ersetzt es das Frühstücksgetränk (dann ist es nicht mehr nötig, noch Morgentee oder Kaffee zu trinken).
  • Zugleich ist diese Einnahmeform auch „nature friendly“ für die Milz PI und ihre Energie QI – aus diesem Grund nutzen wir niemals irgendwelche Verpackungskapseln (auch die nicht, aus Gelatine u. ä., denn sie  schwächen im Laufe der Zeit die Energie Qi der Milz PI QI XU ab und verursachen so die Feuchtigkeit SHI), nicht einmal die Tinkturen (der Gehalt der Kräuter darin ist nach der Chromatographie auf einer dünnen Schicht fraglich minimal und außerdem bringt jeder Alkohol, der in den Tinkturen enthalten ist, die Feuchtigkeit und die Hitze SHI/RE in den Organismus…), und auch keine rohen Kräutermischungen SAN oder TANG, die aus Asien leider nicht zu importieren sind, ohne dass sie eine übermäßige Menge von Pestiziden oder Mikropilzen enthalten…).

Man kann auch so einnehmen:

Die Kräutertabletten können in der üblichen Dosis 3x täglich je 8 Tabletten oder 2x täglich je 12 Tabletten eingenommen werden, bei den Kindern richten wir uns nach dem Alter, und zwar 1 Jahr - 1 Tablette 3x täglich (z.B. ein 4-jähriges Kind kann 3x2 Tabletten pro Tag einnehmen). Es gilt hier der einzige Grundsatz, dass „auf ein großes Loch ein großer Flicken“ nötig ist, d.h. das Dosieren kann nach dem Zustand und nach der Intensität der Beschwerden des Patienten angepasst werden, vor allem bei den akuten Zuständen (Virenkrankheiten, akute Entzündungen, schmerzhafte Zustände u. ä.), deshalb benutzt man in China die Dosis bis 2-3x höher, d.h. bis zu 5x8 Tabletten täglich am Anfang der Krankheit und reduziert die Dosis nach dem Rückgang der Beschwerden. ("Wenn ein Strohschober aufbrennt, kann man ihn mit einem Kübel Wasser nicht löschen" sagt wieder ein tschechisches Sprichwort). Die Tabletten werden meistens auf nüchternem Magen eingenommen, und zwar mindestens 15 Minuten vor dem Essen (es bedeutet jedoch nicht, dass, wenn der Mensch danach nicht isst, er notwendig essen muss, damit er die Kräuter einnehmen kann, aber einfach auf nüchternem Magen!) oder 30 Minuten nach dem Essen und es wird lauwarmes Wasser nachgetrunken. Wenn Sie zugleich auch chemische Stoffe einnehmen, nehmen Sie sie NIEMALS mit den Kräuterprodukten auf einmal ein! Es gilt die Regel, dass die Kräuterprodukte immer vor dem Essen (ca. 1/2 Stunde) und die chemischen Medikamente dagegen nach dem Essen (am besten mit einem Zeitabstand von 1 Stunde von den Kräutern) eingenommen werden.

Im Falle von Schnupfen ist die Kombination mit der Kräutermischung Auflösen einer Drachenhöhle (Code 007) geeignet. Man kann auch Shaolin-Öl (Code 700) benutzen, das je nach Bedarf unter die Nase gerieben wird. Bei allergischen Krankheiten ist eine Kombination mit der Kräutermischung Idylle des Einsiedlers Changa (114) geeignet, die den schädlichen Oberflächenwind ausscheidet.

Diese Mischung wird am häufigsten gemeinsam mit Beruhigung der gekräuselten Oberfläche (062) bei der Stagnation von Qi in der Leber, die sich in die Hitze umwandelt, und mit Freude des sich einstellenden Schlafs (127) bei der Stagnierung von Qi des Herzens und der Leber mit markanter psychischer Unruhe und Gereiztheit eingenommen.

Diese Kräutermischung darf nicht eingenommen werden (aus der Sicht der traditionellen chinesischen Medizin) bei - Zustände des Mangels an YIN, akuter Angriff eines äußeren Schadstoffes mit Fieber. Mehr über die chinesischen Begriffe hier.

Packung: 100 Tabletten /30g (100% natürlich, das Bindemittel ist natürliche Mikrozellulose max. 1%. Aus konzentrierten Kräutern hergestellt im Verhältnis von 5 : 1, das heißt, dass 5 g getrocknete Kräuter für 1 g Granulat benötigt wurden).

Jede Charge der einzelnen Kräuter (188 Arten) wird im renommierten akkreditierten Labor Phytax Laboratory in Schlieren in der Schweiz getestet, und zwar hinsichtlich der Identifizierung der Kräuter, der Schwermetalle (Quecksilber, Kadmium, Blei, Arsen und Kupfer), der Bakterien (E.Coli, Salmonellen, Gesamtzahl der Bakterien), der Schimmel- und Hefepilze (Aflatoxine B1 und Gesamtaflatoxine) und der 511 Arten von Pestiziden (Organchlor-, Organphosphor-, Pyretroid-, Stickstoff- und sonstige Pestizide). Kräutergetränke (Codes 822, 844, 850, 877, 888, 900) und Kräuterprodukte in Pulverform (Codes 009, 050, 198, 199, 200) sind ohne jegliche Konservierungsstoffe und chemische Zusätze, bzw. Stoffe erhältlich. Die Kräutertabletten enthalten natürliche Zellulose (in einer Dosis von max. bis zu 1%). Alle unsere Kräuter werden nicht ionisiert und enthalten weder Gluten (außer bei Code 025 und 113) noch Aristolochiasäure.

Bei allen Kräutertabletten und Getränken unserer Firma TCM Herbs wird als einzige in der Tschechischen Republik jede Kräutercharge unter anderem zusätzlich auch auf 511 Arten von Pestiziden getestet und deren Anzahl wird nach den neu verwendeten Pestiziden laufend erhöht, da sich Pestizide derzeit zu einem weltweiten Problem entwickeln! Ein solch maximales Spektrum an kontrollierten Pestiziden kann in der Tschechischen Republik nicht einmal im Labor festgestellt werden und deshalb werden sie von niemandem getestet, denn tschechische Bestimmungen schreiben diese Untersuchung leider nicht vor… Die umfassende Überprüfung jeder einzelnen Charge und jedes Krautes, die über die normale Überprüfung hinausgeht, erfordert einen hohe finanzielle Kosten, jedoch genießt die Qualität der Kräuter und die Sicherheit unserer Produkte für uns absolute Priorität.

Einzelne zertifizierte Laboratorien unterscheiden sich

Ein zertifiziertes Labor für Nahrungsergänzungsmittel hat die Aufgabe, nur das Vorhandensein von Schwermetallen, Pilzen und Bakterien zu überprüfen – es stellt jedoch nur eine kleine Menge von Pestiziden fest und hat auch niedrigere Anforderungen an ihre limitierte Menge in Kräutern.

Dem gegenüber identifiziert ein zertifiziertes Labor für Pharmazeutika auch einzelne Kräuter und testet insbesondere das gesamte Pestizidspektrum (mindestens 500 Arten) und hat höhere Anforderungen an ihre limitierte Menge in Kräutern. Solche Laboratorien gibt es nur wenige in der EU, und der Preis für ihre Dienstleistungen ist dementsprechend hoch. Daher ist es heute so wichtig, sich für das Labor zu interessieren und überdies zu prüfen, im welchen Labor und worauf ein Nahrungsergänzungsmittel getestet wird, ob jede Charge, jedes Kraut oder nur eine Stichprobe getestet wird, auf wie viele Pestizide das Nahrungsergänzungsmittel getestet wird, wie viele Inhaltsstoffe und zusätzliche Bindemittel das Produkt enthält, etc. – sonst kann der Verbraucher leicht getäuscht und enttäuscht werden… Alle Kräuter der TCM Herbs werden ausschließlich in einem zertifizierten Labor für Pharmazeutika getestet (mehr Informationen finden Sie hier: Sicherheit und Qualität der Produkte TCM Herbs)

Wie Sie sehen, sind die Kräutertabletten und Getränke der Firma TCM Herbs quantitativ (Kräuterkonzentration 5:1, d.h. 1 Gramm Kräutertabletten entspricht 5 Gramm getrockneter Kräuter) und qualitativ (absolut konkurrenzloses Testen jeder Charge) mit das Beste, das man sich derzeit im Bereich der chinesischen Medizin (und der Naturmedizin allgemein) nur vorstellen und leisten kann!

Preis - 15,90

Pinyin Zi su ye
Botanisch Perilla frutescens
Pharmazeutisch Perillae frutescentis folium
Deutsch Schwarznesselblätter
Enthalten in Kräutermischung – code: 034, 081, 101
Pinyin Dan zhu ye
Botanisch Lophatherum gracile
Pharmazeutisch Lophantheri herba
Deutsch Lophatherum-Bambusblätter
Enthalten in Kräutermischung – code: 002, 016, 081, 115
Pinyin Sheng jiang
Botanisch Zingiber officinale
Pharmazeutisch Zingiberis officinalis rhizoma
Deutsch Frische Ingwerwurzel
Enthalten in Kräutermischung – code: 004, 031, 034, 053, 060, 061, 062, 073, 081, 101, 152, 204
Pinyin Fu ling
Botanisch Poria cocos
Pharmazeutisch Poriae cocos sclerotium
Deutsch Kokospilz
Enthalten in Kräutermischung – code: 016, 025, 031, 034, 036, 039, 054, 057, 061, 062, 065, 066, 073, 081, 101, 105, 111, 112, 113, 121, 127, 153, 171, 182, 184, 185, 186, 190, 191, 192, 201, 204
Pinyin Hou po
Botanisch Magnolia officinalis
Pharmazeutisch Magnoliae officinalis cortex
Deutsch Magnolienrinde
Enthalten in Kräutermischung – code: 025, 034, 064, 081, 091, 101, 105, 108
Pinyin Zhi ban xia
Botanisch Pinellia ternata
Pharmazeutisch Pinellia ternatae rhizoma
Deutsch Vorbehandelte Pinellia-Knoten
Enthalten in Kräutermischung – code: 025, 031, 032, 034, 036, 038, 039, 053, 060, 066, 073, 081, 101, 202
detail