patièka

GLANZ DES NEPHRITSCHMUCKS (182)
QI JU DI HUANG WAN mod.
Nahrungsergänzungsmittel

Wirkung aus der Sicht der traditionellen chinesischen Medizin:

  • Ernährt und verstärkt das ungenügende Leber- und Nieren-Yin GAN/SHEN YIN XU
  • Verbessert und stärkt die Sehkraft

 

Hauptanwendungsgebiete aus der Sicht der traditionellen chinesischen Medizin:

Auge Beschwerden:

  • Grauer Star (Katarakt)
  • Grüner Star (Glaukom)
  • Entzündung des Augennervs (Neuritis optica)
  • Austrocknung des Augennervs (Atrophia nervus. opticus)
  • Zentralretinopathie (Retinitis centralis)
  • Kurzsichtigkeit (Myopia)
  • Weitsichtigkeit (Hypermetropia)

Endokrine Beschwerden:

  • Zuckerkrankheit (Diabetes mellitus)
  • Wasserharnruhr (Diabetes insipidus)
  • Erhöhte Funktion der Schilddrüse (Hyperthyreoidea)

Gynäkologische Beschwerden:

  • Wechseljahrprobleme (Klimakterium)
  • Störungen der Menstruationsblutung - außerhalb des Zyklus, Schmierblutung, übermäßige, ungenügende, anhaltende Dysfunktionsgebärmutterblutung (Metrorrhagia, Menorrhagia u. ä)

Sonstige Beschwerden:

  • Kopfschmerzen (Zephalea)
  • Hoher Blutdruck (Hypertonie)
  • Langfristige Nierenentzündung (chron. Glomerulonephritis)

 

Beschreibung aus der Sicht der traditionellen chinesischen Medizin - Es handelt sich um die Modifizierung der traditionellen chinesischen Kräutermischung QI JU DI HUANG WAN, die den heutigen Verhältnissen angepasst ist. Die Grundlage dieser Mischung sind die Kräuter, die das Yin der Nieren und der Leber SHEN/GAN YIN XU ernähren, und überdies ist diese Mischung mit Kräutern angereichert, die die Augen und die Sehkraft sozusagen klar und rein machen, verstärken und ernähren. Den Mangel von Yin der Nieren und der Leber SHEN/GAN YIN XU kann man sich nach der chinesischen Medizin als Mangel oder Abgang des Öls im Motor darstellen, der dann nicht mit voller Leistung fährt, der sich überhitzt und sich zum Schluss auch "festfressen" kann. Zu den typischen Äußerungen dieses Mangels gehören mildes Schwindelgefühl, Kopfschmerzen, Ohrensausen und Ohrenpfeifen, unscharfes Sehvermögen, Verdunkelung vor den Augen, Mückensehen, Tränen beim Wind, Gefühl der Dürre und der Reibung in den Augen, Lichtscheu, Nachtblindheit, Augenmüdigkeit oder Schmerzen hinter den Augen. Zur Erschöpfung des Nieren- und Leber-Yin SHEN/GAN YIN XU kommt es vor allem bei Frauen, denn ein Bestandteil von YIN ist auch das Blut XUE, und dieses hat, wie bekannt, vor allem immer die Tendenz abzugehen (Menstruation, hormonelle Verhütungsmittel, Geburten, Stillen u. Ä.), sowie auch die einseitige oder langfristige physische oder besonders psychische Arbeit ohne genügende und ordentliche Regenerierung, Schlaf oder Urlaub. Ähnlich bilden und ergänzen auch eine unregelmäßige Lebensweise, wie Stoßverpflegung, Hungern oder Überessen, Essen vor dem Schlafen u. ä.  die Yin-Reserven nicht. Ebenso führt das langzeitige Lesen, das überdies von ungenügender Beleuchtung begleitet wird,  zur Schwächung von Yin YIN XU. Auch das Fernsehen, die Arbeit mit dem Computer oder dem Mobiltelefon u. Ä., und zwar mehr als 2 Stunden pro Tag, genügen, dass der Organismus schon seine Yin-Reserven angreifen muss, und so entsteht langsam aber sicher der Zustand der abgehenden Yin-Essenz., also des Mangels des Lebensöls oder des Wachses auf unserer Lebenskerze. Kein Wunder, dass so viele Kinder und Jugendliche dann eine Brille tragen, vor allem Mädchen (in Kombination mit hormonellen Verhütungsmitteln kommt es dann zur Verschlechterung dieses ungenügenden Zustands von YIN XU). Nach der chinesischen Medizin sollten diese Menschen (die mit PC, TV u. ä. arbeiten) ihr Yin-Öl in Form z.B. dieser Mischung täglich vorbeugend ergänzen, und zwar in der Dosis von mindestens 4 Tabletten jeden Morgen zum Frühstück (die optimale Dosis beträgt 3 c 4 Tabletten pro Tag) oder durch die Einnahme von schwarzem Sesams ½ Teelöffel 1 x pro Tag (es ist nötig, ihn in 1 dcl Wasser für 15 Minuten aufquellen zu lassen und auch mit Wasser zu konsumieren und dann ordentlich zu zerbeißen).

Zusammenfassung aus der Sicht von Traditionelle Chinesische Medizin - Die Kräuter in der Mischung können in 3 Gruppen unterteilt werden:

1. Gruppe: Sie enthält Tonisierungskräuter, die das Yin der Nieren und der Leber SHEN/GAN YIN XU vermehren. Das Kaiserkraut ist Shu di huang, das das Nieren-Yin SHEN YIN XU und die Nierenessenz JING kräftig ernährt. Das Ministerkraut ist Shan zhu yu, es ernährt das Leber-Yin GAN YIN XU und dank seiner adstringierenden Wirkung verhindert es auch den Schwund der Essenz JING. Der folgende Minister ist Shan yao, der die Energie Qi der Milz PI QI XU verstärkt, wodurch er die Essenz der Nieren SHEN JING stabilisiert und festigt und deren Schwund verhindert.

2. Gruppe: Sie umfasst Drainagekräuter, wenn es ihre Funktion ist, mehr abzuführen (Hitze RE und Feuchte SHI, die aufgrund des Mangels an YIN XU entstanden ist) und weniger zu ernähren. Das Assistentenkraut ist Ze xie reinigt und führt durch den Harn das Feuer der Nieren SHEN HUO ab. Zugleich kompensiert dieses Kraut in  dieser Mischung  fette und feuchte Kräuter, sonst würde es zur Abschwächung der Energie Qi der Milz PI QI XU kommen, und zwar durch die Feuchte SHI. Ein anderer Assistent ist Fu shen, der die Energie Qi der Milz PI QI XU verstärkt und die Feuchte SHI abführt. Mu dan pi reinigt und führt das Feuer der Leber GAN HUO ab, kühlt das Blut RE XUE und gleicht zugleich den warmen Charakter des Ministerkrauts Shan zhu yu aus.

3. Gruppe: Sie umfasst sog. Augenkräuter, die das Sehvermögen verstärken und ernähren. Zum Hauptkraut gehört Gou qi zi, das das Nieren-Yin SHEN YIN XU und die Nierenessenz JING verstärkt, das Leber-Yin und das Blut GAN YIN/XUE XU ernährt und das Sehvermögen  schärft (siehe Von den Kräutern geschriebene Legenden). Shi jue ming gleicht die Leber GAN dadurch aus, indem es das steigende Yang GAN YANG SHI  zurückzieht und verankert, das gerade aufgrund des Mangels an Leber-Yin GAN SHEN YIN XU steigt. Ferner reinigt sie das Feuer der Leber GAN HUO, das in die Augen schlägt (die Leber ernährt die Augen) und dadurch das Sehvermögen schärft. Bai ji li hat ähnliche Wirkungen wie das vorherige Kraut (es gleicht die Leber aus und verankert den Aufstieg Yang, schärft das Sehvermögen), überdies setzt es noch die stagnierende Energie Qi der Leber GAN QI ZHI frei und löst die Beklommenheit, scheidet den schädlichen Wind FENG aus und stoppt den Juckreiz. Chai hu macht die stagnierende Energie Qi der Leber GAN QI ZHI  mächtig und durchgängig und setzt die schädliche Hitze aus der Leber GAN RE frei, wodurch es dem Leber-Yin GAN YIN ermöglicht, sich zu vermehren und die notwendigen Partien zu ernähren, und es ermöglicht dem Leber-Yang GAN YANG in die oberen Partien (Kopf, Augen…) zu steigen. Dang gui ergänzt und ernährt in starkem Maße das Blut der Leber GAN XUE XU, wodurch es zugleich auch die Augenkrankheiten aus Mangel am Blut behandelt.

Dosierung - 3x täglich 4 Tabletten, Kinder ab 3 Jahren 3x täglich 2 Tabletten. Die Kräuter werden in China allgemein so genutzt, dass Kinder bis zum 4. Lebensjahr 1/4 der Dosis für Erwachsene, d.h. 3 x 1 – 2 Tbl., Kinder von 5 bis zu 12 Jahren 1/2 von Dosis für Erwachsene, d.h. 3x2 – 4 Tbl. und Erwachsene dann 3 x 4 – 8 Tbl. pro Tag einnehmen. Ansonsten wird die Dosis in China im akuten Stadium der Beschwerden und je nach der Intensität der Beschwerden auf 2 - 3 x der Tagesdosis erhöht, nach der Verbesserung der Beschwerden wird sie wieder herabgesetzt - alles ist immer individuell! Im Falle, wenn man eine Dosis auslässt oder vergisst, kann man die folgende Dosis in der doppelter Menge einnehmen (z.B. bei der Unterlassung der Frühdosis von 4 Tabletten kann man zu Mittag 8 Tabletten einnehmen, sowie auch anstatt 3x pro Tag je 4 Tabletten kann man 2x6 Tabletten morgens und abends einnehmen u. Ä.). Die Tabletten sollten am besten 15 Minuten vor dem Essen oder 30 Minuten nach dem Essen eingenommen werden (Tabletten müssen nicht auf nüchternen Magen eingenommen werden!), und das ist in unterschiedlicher Weise möglich:

  1. Die ganzen Tabletten einfach schlucken und mit Wasser hinunterspülen.
  2. Die Tabletten im Glas mit 2 dl heißes Wasser aufgießen, mischen und warm trinken (ähnlich wie bitteren Kaffee, aber auch hier mit dem Kräutersatz). Diese Art der Anwendung ist am wirksamsten.
  3. Für einige Kinder hat sich auch folgendes Verfahren bewährt: Wir zerdrücken die Tabletten zu Pulver, geben es in den Tee, den wir z.B. mit Sladìnka oder Sladovit (Gerstenmalz aus Reformhäusern) süßen, oder können es auch in die Suppe oder in ein anderes Gericht geben, damit die zumeist bitteren Tabletten für die Kinder genießbar sind.
  4. Im Falle chronischer Beschwerden oder der langfristigen Einnahme der Kräutertabletten können wir ferner wie folgt vorgehen: sämtliche Tabletten, deren Einnahme während des Tages empfohlen wird (z.B. 3 x 2 Tabletten pro Tag von 2 verschiedenen Produkten = 12 Tabletten insgesamt), lässt man alle auf einmal im morgendlichen Getränk der chinesischen Weisen – Code 900 zergehen, indem man sorgfältig umrührt, damit wir alles trinken und unten kein „Satz“ zurückbleibt. Darüber hinaus ist dieses Frühstück auch wohlschmeckender und leckerer.
  5. Ideal ist auch, alle Kräutertabletten in der Tagesdosis (üblich 12 und mehr Tabletten) in ca. 0,5 l heißes Wasser aufzulösen und dieses lauwarme Getränk während des ganzen Tages als Kaffee, in diesem Fall unabhängig vom Essen (am besten aus einer Thermosflasche) in kleinen Schlucken zu trinken. Vor dem Genuss des Getränks ist es jedoch notwendig, die Thermosflasche zu schütteln!

Diese Kräutermischung darf nicht eingenommen werden (aus der Sicht der traditionellen chinesischen Medizin) bei - Mangel an Qi der Milz PI QI XU mit Durchfällen und Verdauungsbeschwerden. Nicht benutzen gemeinsam mit blutverdünnenden Medikamenten (Marcumar, Warfarin, Anopyrin...)! Mehr über die chinesischen Begriffe hier.

Packung: 100 Tabletten /30g (100% natürlich, das Bindemittel ist natürliche Mikrozellulose max. 1%. Aus konzentrierten Kräutern hergestellt im Verhältnis von 5 : 1, das heißt, dass 5 g getrocknete Kräuter für 1 g Granulat benötigt wurden).

Jede Charge der Kräuter unserer Produkte wird im Labor Phytax Laboratory im Schweizer Schlieren getestet. Und zwar auf Kräuteridentität, Schwermetalle (Quecksilber, Kadmium, Blei, Arsen und Kupfer), Bakterien (E.Coli, Salmonellen, Gesamtzahl der Bakterien), Schimmel, Keimpilze und Aphlatoxine. Bei allen Kräutertabletten und Getränken unserer Gesellschaft TCM Herbs, wird darüber hinaus jede Kräutercharge unter anderem auch auf 511 Arten von Pestiziden (4 Gruppen) getestet, da Pestizide zur Zeit ein Weltproblem, insbesondere bei Produkten aus der sog. Dritten Welt, sind. Oft geschieht es, dass die Kunden, in der Überzeugung, dass sie Kräuterpräparate einnehmen, im Gegenteil durch weitere unerwünschte „Chemikalien“ geschädigt werden. Sämtliche Dokumente zur Untersuchung finden Sie im Artikel Sicherheit der Produkte TCM Herbs - siehe Beispiel einer solchen Laboruntersuchung auf Schwermetalle, Bakterien, Schimmel und Pestizide. Kräutertees (Kode 822, 844, 850, 888, 900) und pulverisierte Kräuterprodukte (Kode 009, 198, 199, 200) sind ohne Konservierungsmittel, chemische Beimischungen oder Hilfsstoffe. Kräutertabletten enthalten als einziges Bindemittel natürliche Zellulose (in einer Dosierung bis maximal 1%). Alle unsere Kräuter sind sortenrein, enthalten kein Gluten (außer Kode 015 und 113) und auch keine Aristolochiasäure. Der Hersteller macht darauf aufmerksam, dass Farbe, Geschmack oder Duft der einzelnen Kräuterchargen variieren können (weil es sich um natürliche und keine genetisch veränderten Produkte handelt). Sie haben jedoch immer die gleiche Wirkung.

Labor ist nicht Labor

Nur wenige Leute wissen, dass es einen großen Unterschied zwischen einem zertifizierten Labor für Nahrungsergänzungsmittel (einschließlich Kräutern) und einem zertifizierten Medizinlabor gibt. Das Labor für Nahrungsergänzungsmittel hat die Aufgabe, nur das Vorhandensein von Schwermetallen, Pilzen und Bakterien zu überprüfen - es schreibt jedoch keinen Pestizidgehalt vor. Ein zertifiziertes Labor für Pharmazeutika identifiziert auch einzelne Kräuter und testet insbesondere das gesamte Pestizidspektrum. Solche Laboratorien sind nur wenige in der EU, und der Preis für ihre Dienstleistungen  ist dementsprechend (mehr NICHT alle Kräuter sind heilkräftig ...).. Daher ist es heute so wichtig, sich um das Laboratorium zu kümmern und zu prüfen, auf was für ein Nahrungsergänzungsmittel getestet wird, ob jede Charge und jedes Kraut oder nur eine Stichprobe, wie viele Inhaltsstoffe und zusätzliche Bindemittel das Produkt enthält. sonst kann der Verbraucher leicht getäuscht und enttäuscht werden... (mehr Sicherheit und Qualität der Produkte TCM Herbs)

Wie Sie sehen, sind die Kräutertabletten und Getränke der Firma TCM Herbs quantitativ (Kräuterkonzentration 5:1, d.h. 1 Gramm Kräutertabletten entspricht 5 Gramm getrockneter Kräuter) und qualitativ (absolut konkurrenzloses Testen jeder Charge) mit das Beste, das man sich derzeit im Bereich der chinesischen Medizin (und der Naturmedizin allgemein) nur vorstellen und leisten kann!

Preis - 15,9

Pinyin Dang gui
Botanisch Angelica sinensis
Pharmazeutisch Angelicae sinensis radix
Deutsch Chinesische Angelikawurzel, Engelwurz
Enthalten in Kräutermischung – code: 010, 014, 034, 037, 038, 039, 041, 050, 051, 052, 053, 054, 055, 061, 062, 065, 066, 068, 091, 119, 121, 131, 152, 172, 182, 191, 192, 201, 204, 205, 700
Pinyin Chai hu
Botanisch Bupleurum scorzoneraefolium
Pharmazeutisch Bupleuri radix
Deutsch Chinesische Hasenohrwurzel
Enthalten in Kräutermischung – code: 010, 014, 020, 025, 041, 060, 061, 062, 063, 064, 066, 073, 152, 182, 184
Pinyin Bai ji li
Botanisch Tribulus terrestris
Pharmazeutisch Tribuli terrestri fructus
Deutsch Burzeldornfrüchte
Enthalten in Kräutermischung – code: 112, 114, 115, 182, 183, 822
Pinyin Shi jue ming
Botanisch Haliotis ssp.
Pharmazeutisch Haliotis concha
Deutsch Seeohrenschale
Enthalten in Kräutermischung – code: 112, 182
Pinyin Gou qi zi
Botanisch Lycium chinense
Pharmazeutisch Lycii fructus
Deutsch Bocksdornfrüchte
Enthalten in Kräutermischung – code: 039, 068, 119, 172, 182, 183
Pinyin Mu dan pi
Botanisch Paeonia moutan
Pharmazeutisch Paeoniae moutan cortex radicis
Deutsch Strauchpaeonien-wurzelrinde
Enthalten in Kräutermischung – code: 010, 018, 019, 022, 030, 053, 054, 057, 062, 063, 064, 111, 115, 171, 182, 184, 185, 186, 205
Pinyin Fu shen
Botanisch Poria cocos
Pharmazeutisch Poriae cocos sclerotium pararadicis
Deutsch Kokospilz
Enthalten in Kräutermischung – code: 182
Pinyin Ze xie
Botanisch Alisma orientalis
Pharmazeutisch Alismatis orientalis rhizoma
Deutsch Orient-Froschlöffelknolle
Enthalten in Kräutermischung – code: 014, 019, 022, 057, 065, 111, 113, 171, 182, 184, 185, 186
Pinyin Shan yao
Botanisch Dioscorea opposita
Pharmazeutisch Dioscoreae oppositae tuber
Deutsch Yamwurzelknollen
Enthalten in Kräutermischung – code: 171, 172, 182, 184, 185, 186, 888
Pinyin Shan zhu yu
Botanisch Cornus officinalis
Pharmazeutisch Corni officinalis fructus
Deutsch Japanische Kornelkirschenfrüchte
Enthalten in Kräutermischung – code: 037, 171, 172, 182, 184, 185, 186
Pinyin Shu di huang
Botanisch Rehmannia glutinosa
Pharmazeutisch Rehmanniae glutinosae radix conquitae
Deutsch Rehmanniawurzel in Wein gekocht
Enthalten in Kräutermischung – code: 014, 016, 052, 053, 055, 115, 121, 131, 171, 172, 182, 184, 185, 186, 190, 191, 201
detail