patièka

WEIßE PERLE DES OSTENS® (910)
YI YI REN

Video - Getränk der chinesischen Weisen

« Vorherige Nächste »
WEIßE PERLE DES OSTENS® YI YI REN

Wirkung aus der Sicht der traditionellen chinesischen Medizin:

  • stärkt die Milz PI QI XU und scheidet Feuchtigkeit SHI aus,
  • sondert Schleim TAN ab und beseitigt Blockierungen YU
  • kühlt die Wärme RE ab und scheidet heiße Toxine RE DU aus
  • Verstärkt die Energie Qi der Nieren und der Lunge SHEN/FEI QI XU

Hauptanwendungsgebiete aus der Sicht der traditionellen chinesischen Medizin:

  • Reinigt den Organismus von Ablagerungen tierischer Nahrungsmittel und Fette, und es wird auch zur subsidiären Therapie bei Gesamtverschleimung verwendet. Nach der traditionellen chinesischen Medizin ist der Schleim das Ergebnis von „schlechter“ Ernährung, und daher sind fast alle in gewisser Weise dadurch betroffen, und die „Rohre verschmieren sich daher …“ Gicht, Gallenblasen- und Nierensteine und -sand, Angina Pectoris, rheumatische Erkrankungen, Arthrose, metabolische Syndrome (Bluthochdruck + Fettleibigkeit + Herzkrankheiten + Cholesterin + Arteriosklerose), Zöliakie, Crohn-Krankheit, ulzeröse Kolitis… Es kann aufweichen und weich machen, und daher hilft es auch, tierische Fette und erstarrte Schadstoffherde wie Zysten, Myome, Kröpfe, Fibrome, verschiedene Geschwulstarten, Ödeme von Gliedmaßen aus dem Organismus auszuscheiden, es löst Sehnenspannung und Krämpfe in den Gliedmaßen, und senkt das „schlechte" Cholesterin.
  • Stärkt den Magen und die Milz, leitet überflüssiges Wasser aus dem Organismus ab und ist harntreibend.
  • Stärkt die Lunge, vor allem bei Husten und bei Respirationserkrankungen (nach Viruskrankheiten, Grippe, Bronchitiden und Lungenentzündungen usw.).
  • Günstige Auswirkungen auf die Haut, die zart und geschmeidig bleibt. Innerliche Einnahme zur Behandlung von Warzen und bei der Bildung von Muttermalen. Schützt vor Ekzemen und Hautentzündungen (Psoriasis, Akne, Erysipel, Unterschenkelgeschwüre usw.) und verlangsamt das Ergrauen der Haare.
  • Ein Sud aus Perlgraupen wird als sehr heilkräftig für schwerkranke Patienten angesehen, da es zuverlässige Wirkungen bei Magen- und Darmschwäche hat, es regelt Durchfälle (auch chronische), bindet Toxine an sich, die Produkte des Stoffwechsels sind, und fördert die Leberfunktion.
  • Interessant ist der Einsatz gegen verschiedenen Arten von bösartigen Geschwüren; in der letzten Zeit wurde festgestellt, dass in den Samen enthaltenes Coixenolid tatsächlich kanzerostatische Wirkungen hat.

    Wir alle kennen das Gefühl, wenn man sich ausgelaugt fühlt und das Gefühl der Last oder Müdigkeit hat, das nicht einfach abgeschüttelt werden kann. Perlgraupen führen dieses sog. Abklingen (bzw. Auswringen des vollgesogenen Tafelschwamms) für uns durch!

Beschreibung aus der Sicht der traditionellen chinesischen Medizin - siehe Getränk der chinesischen Weisen (code 900)

 

Anwendung in der Küche

Sie werden als Futterpflanze angebaut, und in manchen Gebieten, insbesondere in Indien, werden die Samen zur Mehlproduktion verwendet, in der letzten Zeit werden sie jedoch durch Mais ersetzt. In China werden sie zur Suppenzubereitung, ähnlich wie bei uns die Graupen, verwendet. Unsere Graupen haben jedoch keine solche Wirkung wie gerade die Perlgraupen… Geröstet mit Zucker werden sie als Süßigkeit, bzw. geschält wie Erdnüsse gegessen. Sie werden auch als Ersatz für Hirse (gemahlene Hirse) verwendet.

Probieren Sie selbst...

Ab und zu Perlgraupen beim Kochen von Naturreis beimischen, es wird als Beilage serviert, meistens jedoch nicht allein, sondern eben mit Reis, Kuskus, Bulgur usw. (Anteil der Perlgraupen max. 1/3).
Eine Handvoll Perlgraupen kann auch in jede Suppe zur Bereicherung und zum Andicken zugegeben werden.
Gekochte Perlgraupen mit Reis können auch als Ausgangsrohstoff für weiteres Kochen dienen – z. B. aus einem pürierten Perlgraupengemisch können Aufstrich oder leckere panierte Puffer gemacht werden. Aus überbackenen Perlgraupen erhält man eine Alternative zum Hackbraten oder Auflauf.
Köstlich ist die Zubereitung mit Pilzen.

Inspirierende Kochrezepte

Kartoffelsuppe mit Hiobsträne Perlgraupen über Nacht quellen lassen, mit Piment und Lorbeerblatt kochen, Zwiebel und Pilze in Butter bräunen, einige Kartoffeln, Wurzelgemüse, getrocknete Tomaten, Liebstöckel, Bohnenkraut, Kümmel, Rosmarin, Majoran und Knoblauch zugeben.

Perlgraupen mit Gemüse

Perlgraupen eine Weile in der Pfanne rösten und mit warmem Wasser aufgießen, Salz, Petersilie und Sellerie, bzw. auch Kräutergewürze, ein Stück Meeresalgen zugeben, auf die Graupen Karotten, ein Stück Sellerie, zwei kleine Zwiebeln legen, einen Teelöffel Öl zugeben und kochen. Wenn in keinem Schnellkochtopf gekocht wird, bis zu 50 Minuten auf kleiner Flamme kochen. Auf dem Teller mit vergorenem Gemüse (Rote Beete mit Meerrettich) bzw. mit Saisongemüse garnieren.

Zur Stärkung des Immunsystems

In China finden Perlgraupen Anfang Herbst im Kindermenü zur Stärkung des Immunsystems Anwendung. Es wird ca. 3 Wochen lang jeden Abend eine kleine Tasse Brei aus Perlgraupens und Karotten gegessen.
Perlgraupen im Topf gar kochen, und in einem anderen Gefäß ungefähr dieselbe Menge in Würfel geschnittener Karotten kochen. Nach dem Kochen vermischen und kurz gemeinsam kochen, ein paar Tropfen Öl zugeben und nach Bedarf abschmecken. Für Kinder mit etwas Salz oder auch ohne Salz, bzw. etwas süßen. Für Erwachsene kann Beliebiges ausgedacht werden – z. B. mit Sojasauce und Currygewürz oder Kurkuma, etwas Knoblauch und Pfeffer abschmecken... der Fantasie werden keine Grenzen gesetzt. Mehr können Sie auch HIER finden.

 

Diese Kräutermischung darf nicht eingenommen werden (aus der Sicht der traditionellen chinesischen Medizin) bei - Schwangerschaft, bei akuten Infektionskrankheiten (Grippe, Angina und ähnliche), ENTHÄLT KEIN GLUTEN!

Dosierung - 40 g täglich, d.h. 2 gehäufte Esslöffel

Verpackung - 200 g Perlgraupen

Preis - 5,0

detail