patièka

Multiple Sklerose (Multiplex sclerosis)

Die multiple Sklerose (auf Lateinisch sclerosis multiplex) ist eine chronische autoimmune Erkrankung, bei der das menschliche Immunsystem das Zentralnervensystem (Gehirn und Rückenmark) angreift, wodurch die Demyelinisation (Zerfall der Myelinscheiden) verursacht wird. Die Krankheit betrifft vor allem junge Erwachsene (zwischen 20 bis 40 Jahren) und sie tritt häufiger bei Frauen auf (ungefähr im Verhältnis 2:1). Die MS ist die häufigste neurologische Erkrankung auf der nördlichen Halbkugel - z.B. in den USA leidet jeder 700. Mensch an dieser Krankheit. Sie kommt meistens in der sog. westlichen zivilisierten Welt (Norden der USA, Westeuropa, Australien) vor, aber bei den östlichen Völkern, sowie in Afrika, kommt sie nur selten vor. Eine der Theorien der westlichen Medizin über die Herkunft dieser Krankheit stützt sich auf die Tatsache, dass die Menschen auf der nördlichen Halbkugel für den Befall von verschiedenen Viren und Bakterien immer mehr und häufiger empfänglich sind, die dann in Zukunft ihr Immunsystem bis zur sog. autoimmunen Reaktion, also in den Zustand erregen, wann der Körper nicht mehr zwischen „der guten und der schädlichen Energie“  unterscheiden kann und beginnt, sich selbst zu verschlucken.

Die Meinungen sind unterschiedlich, sowie auch verschiedene Kombinationen und Vermutungen, sicher ist  jedoch eins - niemand weiß bis heute genau, wo und wer der Ursprung der Krankheit ist. Die Traditionelle chinesische Medizin (TCM) neigt vielmehr zu der Ansicht, dass nicht nur der Aufenthalt auf der nördlichen Halbkugel, sondern vor allem die Lebensweise der westlichen Zivilisation (Emotionen, Stress, Nahrung, Überarbeitung, synthetische Medikamente, Antikonzeption, Chemisierung, „turbohektisches Leben“ u.ä.) schuld sind,, deshalb kennen die sog.  primitiveren Völker diese Krankheit nicht. Dieser Behauptung spielt auch die Tatsache zu, dass die Afrika-Karibik- und Indien-Immigranten dann an dieser Krankheit in den USA gleichermaßen wie die Amerikaner leiden... Immer mehr und mehr relativ junge Menschen, in der absoluten Mehrheit Frauen, leiden an dieser Krankheit. Nach der TCM hat darauf die früh eingenommene hormonelle Antikonzeption einen bestimmten fatalen Einfluss, denn nicht jeder ist dagegen  „beständig“ genug - siehe Antikonzeption. Wir zahlen einfach manchmal eine hohe Steuer für alle unsere Zivilisationserfindungen und verschiedene Hilfsmittel zur Erleichterung.

 

Symptome der MS

Symptome dieser Krankheit sind sehr unterschiedlich und bunt und hängen von der Lokalisierung der Verletzung der Myelinscheiden des Nervensystems ab - Die unscharfes Sehen, Schwindel, Schwäche und Schwere einer oder beider unterer Extremitäten, Zuckung der Extremitäten, Doppelsehen (üblich nur auf einem Auge), Schwindel, Quese, Erbrechen, Vergesslichkeit, schwierige Konzentration, unkoordinierte Bewegungen, unkontrollierte Bewegungen und Flattern der Augenlider, Kribbeln der Hände und Beine, als ob es dort  schwachen elektrischen Strom gäbe, Gefühl der Unempfindlichkeit der Extremitäten, zwanghaftes oder schwieriges Harnen, Impotenz, Harninkontinenz, unverständliches Sprechen.

 

 

Wer ist daran schuld?

Nach der TCM sind die häufigste Ursache der Entstehung der MS diese 5 Faktoren:

1. unregelmäßige und einseitige Nahrung, welche die Energie Qi der Bahn der Milz PI QI XU beschädigt, die dann durch die Feuchtigkeit SHI angegriffen wird - fette und schwere Gerichte, kalte und rohe Nahrung, wie es rohes Obst und Gemüse, Milch und Milchprodukte, Alkohol, schwarzer Kaffee, Energiedrinks... sind.

2. Angreifen durch die Außenfeuchtigkeit SHI, die Bahnen blockiert und das Gefühl der Schwere in den Extremitäten, das Kribbeln der Extremitäten und das Gefühl der Unempfindlichkeit verursacht - Sitzen auf dem Rasen, Arbeit in der feuchten Umgebung, Aufenthalt im Regen und Nebel, Nasswerden, nach dem Baden das Anbehalten der nassen Badeanzüge, bei den Frauen auch Erkältung während der Menstruation oder nach der Entbindung

3. übermäßige sexuelle Aktivität, welche die Bahn der Nieren und der Leber SHEN/GAN QI XU abschwächt und die Symptome verursacht, wie es Quese, unscharfes Sehen, zwanghaftes Harnen oder umgekehrt schwer auslösendes Harnen, Schwäche der unteren Extremitäten u. ä. sind.

4. Schock verursacht die plötzliche Abschwächung der Energie Qi der Bahn des Herzens und der Milz XIN/PI QI XU, wenn die Milz dann die Muskeln nicht genügend ernähren kann und das Herz wieder die Extremitäten mit dem Blut nicht versorgt, was  beides zur Schwächung der Extremitäten, zum Schwindel und zur Quese führt.

5. Überarbeitung, welche zur Ausschöpfung des Nieren-Yin SHEN YIN XU führt, was nachfolgend auch zur Erschöpfung des Leber-Yin GAN YIN XU und zur Entstehung des Innenwinds NEI FENG führt, was durch unscharfes Sehen, durch  Doppelsehen, durch  Muskelzuckungen, durch  Schwindel, durch  Impotenz, durch Schwierigkeiten beim Harnen (Inkontinenz, zwanghaftes oder schwieriges Harnen), durch Kribbeln und durch  Unempfindlichkeit der Extremitäten zum Ausdruck kommt.

 

 

4 Stadien der Krankheit

1. Anfangsstadium, wenn als primärer Auslöser der Krankheit die Feuchtigkeit SHI vorkommt, die dann oft mit dem Schleim TAN kombiniert wird. Die Feuchtigkeit SHI kommt beim frühen Anfang der Krankheit als Unempfindlichkeit der Extremitäten, Kribbeln der Extremitäten, Gefühl der Schwere der Extremitäten, Schwindel zum Ausdruck, was durch die Anwesenheit der Innenfeuchtigkeit SHI verursacht wird, die sich dann durch den Angriff durch die Außenfeuchtigkeit noch verschlimmert. Im Fall, dass auch der Schleim TAN hinzukommt, kommen das unscharfe Sehen und das Doppelsehen (der Schleim TAN blockiert die Ableitungen der Bahnen LUO) vor. In dem Anfangsstadium ist die Krankheit immer im Zustand des Übermaßes und es ist nötig, die Feuchtigkeit SHI zu eliminieren, beziehungsweise auch den Schleim TAN aufzulösen.

2. mittleres Stadium , wenn sie bei dem langfristigen Mangel der Bahn des Magens und der Milz WEI/PI QI XU vorkommt, was durch die Symptome  wie Schwäche der Extremitäten, Nachziehen der Beine und mühsamer Gang zum Ausdruck kommt. Dieser Mangel wird überdies mit der Feuchtigkeit SHI und/oder mit dem Schleim TAN begleitet, was durch schlechtes Gedächtnis, durch schwierige Konzentration und durch Unempfindlichkeit der Extremitäten zum Ausdruck kommt.ein.

3. mittleres-spätes Stadium , wenn der Mangel der Nieren und der Leber SHEN/GAN QI XU vorkommt, was durch die Symptome wie Quese, Schwindel, unscharfes Sehen, die fortlaufend zunehmende Schwäche der Extremitäten, unkoordinierte Bewegungen, Gefühl des elektrischen Stroms in den Händen und Beinen, zwanghafter Harndrang oder umgekehrt das sich schwer auslösende Harnen, Impotenz und Harninkontinenz zum Ausdruck kommt

4. spätes Stadium, wenn der Innenwind der Leber GAN NEI FENG (infolge des Mangels am Yin der Nieren und der Leber SHEN/GAN YIN XU) vorkommt, der als starker Schwindel und Quese, Erbrechen, unkontrollierte Bewegungen und Flattern der Augenlider, Zittern und starke Krämpfe und Kontraktionen der Extremitäten zum Ausdruck kommt. Dazu kommt auch die begleitende Blockade des Bluts YU XUE (aufgrund des Mangels des Magens und der Milz WEI/PI QI XU oder des Mangels am Yin der Nieren und der Leber SHEN/GAN YIN XU) hinzu, die durch die Versteifung und durch die Schmerzen der Extremitäten zum Ausdruck kommt.


Therapie:

Diagnose laut TCM

 

Symptome

Zunge

Kräutermischungen

1. Die Feuchtigkeit SHI stagniert in den Bahnen JING

Unempfindlichkeit der Extremitäten, Gefühl der Schwere in den Extremitäten, unscharfes Sehen

 

klebriger Belag

 

Festmahl der fünf Geschmacksrichtungen (Code 105)
+
Getränk der chinesischen Weisen (900)

 

2. Mangel der Milz mit der Stagnierung der Feuchtigkeit und des Schleims PI QI XU + TAN/SHI

Unempfindlichkeit der Extremitäten, Gefühl der Schwere in den Extremitäten, Kribbeln der Extremitäten, Schwindel, Ermüdung, weicher Stuhlgang, Appetitlosigkeit

 

geschwollen, mit Zahnabdrücken und klebrigem Belag

 

Aufräumen des Getreidespeichers (Code 073)
+
Festmahl der fünf Geschmacksrichtungen (Code 105)
+
Getränk der chinesischen Weisen (900)
+
Getränk aus echtem Ginseng (Code 822)

3. Mangel an Qi des Magens und der Milz WEI/PI QI XU

Schwäche der unteren Extremitäten, mühseliger Gang, Nachziehen der Beine, weicher Stuhlgang, Appetitlosigkeit

 

blass

 

Tigerquelle (Code 152)
+ ev. Festmahl der fünf Geschmacksrichtungen (Code 105)
oder Aufräumen des Getreidespeichers (Code 073)
+
Getränk der chinesischen Weisen (900)
+
Getränk aus echtem Ginseng (Code 822)

4. Mangel am Yin der Nieren und der Leber SHEN/GAN YIN XU

allmählich zunehmende Schwäche der Extremitäten, Schwäche in den Knien und im Lendenbereich (Einsinken in die Knie), Schwindel, verschlechtertes Gedächtnis, unscharfes Sehen, zwanghaftes Harnen oder umgekehrt sich schwierig auslösendes Harnen

 

ohne Belag

 

Entwirren des verwickelten Knäuels (Code 068)
+
Frische der frühabendlichen Pagode (Code 185)
+
Getränk der chinesischen Weisen (900)
+
Getränk aus echtem Ginseng (Code 822)
5. Mangel an Yang der Nieren und der Leber SHEN/GAN YANG XU

 

allmählich zunehmende Schwäche der Extremitäten, Schwäche in den Knien und im Lendenbereich (Einsinken in die Knie), Schwindel, verschlechtertes Gedächtnis, unscharfes Sehen, kalte Extremitäten, zwanghaftes Harnen oder umgekehrt sich schwierig auslösendes Harnen

 

blass

 

Festigkeit des Palastpfeilers (Code 201)
+
Wonne inmitten der Nacht (Code 172)
+
Getränk der chinesischen Weisen (900)
+
Getränk aus echtem Ginseng (Code 822)

6. Mangel an Yin der Nieren und der Leber mit dem aufsteigenden Innenwind der Leber SHEN/GAN YIN XU + GAN NEI FENG

 

im späten Stadium der MS sehr mühsamer Gang, Nachziehen der Beine, Krämpfe in den unteren Extremitäten, Schwund der Muskelmasse, Schwindel, Ohrenpfeifen, nächtliches Schwitzen

 

ohne Belag, im Falle der Innenhitze RE XU ist sie auch rot

 

Lockerung der angespannten Sehne (Code 112)
+
Getränk der chinesischen Weisen (900)
+
Getränk aus echtem Ginseng (Code 822)

7. Stagnierung des Bluts YU XUE

 

im späten Stadium der MS chronisch, sehr mühsamer Gang, Krämpfe der unteren Extremitäten, Versteifung der Gelenke, Schmerzen der unteren Extremitäten

 

schwach violett

 

Heben der eingesunkenen Schleusen (Code 040)
+
Zartheit der himmlischen Fee (Code 052)
+
Getränk der fünf Sterne (850)

 

 

Prognose der Krankheit

Die TCM kann die Behandlung der MS geeignet ergänzen, vor allem dann, wenn die Krankheit am Anfang erfasst wird und wenn sie von dem ersten Stadium an angewendet wird - in diesem Fall kann man auch wesentlich bessere Ergebnisse, sogar auch die volle Heilung erwarten! Wenn der Patient schon auf einem Rollstuhl sitzt, dann ist auch die Besserung des Zustands sehr kompliziert, besonders nach der großen Menge der chemischen Medikamente und Kortikoide.. Die TCM greift niemals in die Behandlung der Autoimmunität ein, aber sie ist immer auf den Gesamtzustand des Menschen, also auf die Schwierigkeiten und Symptome, die ihn plagen, ausgerichtet.


Text: Dr.med. Petr Hoffmann

detail