patièka

Impotenz

Die Impotenz ist eine ungenügende Erektion mit aufrichtiger aufrechter sexueller Sehnsucht (im Unterschied zur verringerten Libido, wo die Erektion genügend ist, jedoch ohne sexuellen Appetit und sexuelles Interesse ). Wie werden Männer impotent? Die Geschwindigkeit der Erreichung der Erektion (Versteifung des Penis) hängt vom Alter des Mannes ab. Mit 20 Jahren wird sie binnen weniger Sekunden erreicht, mit 60 Jahren kann sie nach 5  - 10 Minuten eintreten, was jedoch nicht bedeutet, dass es sich um Impotenz handelt. Alles hängt also vom Alter des Mannes ab.  Einige Männer über 60 Jahre brauchen eine Woche und mehr für die Regenerierung, von einer Erektion zur nächsten, was jedoch auch nicht bedeutet, dass es sich um Impotenz handelt! Es ist einfach ein natürlicher Prozess des Altwerdens.

Die sexuelle Aktivität sollte dem Alter, der physischen Kondition und der Jahreszeit angepasst sein.

Natürliche Ejakulation bei Männern
nach Alterskategorien (nach G. Maciocia):

Alter

Gute Gesundheit

Durchschnittliche Gesundheit

15

2x täglich

1x täglich

20

2x täglich

1x täglich

30

1x täglich

alle zwei Tage

40

jeden 3. Tag

jeden 4. Tag

50

jeden 5. Tag

jeden 10. Tag

60

jeden 10. Tag

jeden 20. Tag

70

jeden 30. Tag

nie


Dies sind lediglich allgemeine Empfehlungen. Die sexuelle Aktivität sollte bei Insuffizienz des Blutes und der Energie Qi sowie insbesondere bei der Insuffizienz der Essenz der Nieren eingeschränkt werden. Ähnlich sollte die sexuelle Aktivität auch nach der Jahreszeit so angepasst werden, dass sie im Frühjahr am größten und im Winter am geringsten ist.

TCM-Diagnose

Symptome

Empfehlenswerte Speisen:

Kräutermischung

1. Unzureichendes Yang der Nieren SHEN YANG XU

Kälteintoleranz, kalte Extremitäten, Kältegefühl im ganzen Körper, Müdigkeit, Schwindel, Ohrensausen, Blässe,

Rundkornreis, Hafer, Bohnen, Forelle, Lachs, Muscheln, Langusten, Krevetten, Lamm-, Ziegenfleisch, sämtliches Wildbret, Hase, Wildente, Hammelfleisch, Nieren, Leber, Ochsenschwanz, Himbeeren, Erdbeeren, Hasel-, Wallnuß und Pistazien, Edelkastanien, Ingwer (getrocknet), Anis, Sternanis, Fenchel, Zimt, Nelke, Muskatnuss, Bockshornklee, Dill, Trüffel, Ingwer- und Zimttee, Glühwein

Wonne inmitten der Nacht (172)

2. Insuffizienz von Herz und Milz XIN/PI QI XU

Herzklopfen, Schlaflosigkeit, Müdigkeit, Appetitlosigkeit, Vergesslichkeit, häufiges Träumen, Magersucht, Runzeligkeit

Rind- und Hühnerfleisch, Getreidepflanzen (vor allem Dinkel) und Produkte davon, Kirschen, Weintrauben, Kokos, Chicoré, Shitake-Pilze, Ginseng, Blätter von Ginkgo Biloba (Fächerbaum), Getreidekaffee, schwarzer Tee, Hefebier, brauner Zucker, Honig

Harmonie des Pfirsichhains (192)

3. Feuchtigkeit und Hitze der Leber sinken in die untere Feuerstelle SHI/RE

Hodensacködem, rötlicher oder dunkelgelber Harn, Juckreiz in den Leisten, kurzes Urinieren von rötlichem Harn, Schwäche der unteren Extremitäten, Schwindel, übermäßiger Stress

Hiobs-Tränengras-Weiße Perle des Ostens (Code 910), Graupen, Hirse, Buchweizen, Weizenkeime, Gerste, Getreidekeime, Mungo-Bohne, Adzukibohne (vor allem Keime), Soja (auch Keime), Sellerie, Staudensellerie, Zucchini, Kürbis, Chicoré, Kopfsalat, Wirsing, Mais, Kopf- und Chinakohl, Brokkoli, Gurke, Aubergine, Radieschen, Karpfen, Kaninchen, Bananen, Himbeeren, Mandarinen, Ananas, Grapefruit, Melonen, Salbei, Weißdornfrüchte, grüner Tee, Caro Kaffee, Getränk der chinesischen Weisen (Code 900)

Pille des Enzian (014)

4. Stagnation von Qi der Leber GAN QI ZHI

Gereiztheit, Stress, Ängstlichkeit, Aufbrausen, Mißtrauen, Schmerzen und Gefühl des Unwohlseins im Bereich der Brust, des Bauchs und unter den Rippen, Kopfschmerzen, Schwindel, Trockenheit im Hals und im Mund, Müdigkeit, Appetitlosigkeit

Rote Bohnen, Zwiebel, Knoblauch, Kürbis, Möhre, Schnittlauch, Porree, Pilze Shitake, Muscheln, Rindfleisch (gekocht), Kalbfleisch, Eier, Grapefruit, Mandarine, Apfelsine, Zitrone (vor allen Zitronenrinde), Limette, Basilikum, Majoran, Fenchel, Senfsamen, Dill, Kardamom, Kurkuma, Kümmel, Sternanis, Kurkuma, Oregano, Weißdorn, Raps, Safran, Pfefferminze, Essig, Getränk der chinesischen Weisen (Code 900)

Beruhigung der gekräuselten Oberfläche (062)

5. Blutblockade YU XUE

Schwache Libido, Verlust der sexuellen Sehnsucht, Gefühl stechender Schmerzen im ganzen Körper, dunkle Gesichtsfarbe, erhöhtes Cholesterin

Soja, weiße Bohnen, rundkörniger fermentierter Reis, Basilikum, Sellerie (Wurzel und Stange), Aubergine, Peperoni, Meerrettich, Zwiebel, Raps, Schnittlauch, Porree, Radieschen, Koriander, Essig, Hai, Krabben, Muscheln, Melonen, Ananas, Pfeffer, Koriander, Kurkuma, scharfer Paprika, Chili, Ingwerblätter, Safran, Basilikum, Senf, Kamille, Hanfsamen (Cannabis sativa), Tofu

Befestigung des unterspülten Ufers (041)

6. Kälte in der Leber GAN HAN

Schmerzhaftigkeit, Ödem und Kältegefühl im Gebiet des Hodensacks, es fehlt Durstgefühl, langes Urinieren von klarem hellem Harn, Kälteintoleranz, Kopfschmerzen.

Zimt, Kümmel, Ingwer (getrocknet und auch frisch), Alkohol in Form von. Glühwein, jedweder Pfeffer, Senfsamen, Muskatnuss, Zwiebel, Knoblauch, grüne Frühjahrszwiebel, Schnittlauch, Bohnenkaffee

Wonne inmitten der Nacht (172) + Tibetisches Kleinod Cordyceps (198)

7. Schock und Angst schädigen die Nieren

Geistige Müdigkeit und Erschöpfung, Energiemangel, Unlust zum Sprechen, Schwindel und Drehschwindel

Reis, Reiskleie, Champignons, Äpfel, Hefebier, Ananas, Sellerie, Zimt, Rosmarin, Wassermelone, Getreidepflanzen (vor allem Dinkel) und Produkte davon, Getreidekeime

Lebenswurzel Lingzhi (200) + Tibetisches Kleinod Cordyceps (108)

MUDr. Petr Hoffmann

detail